Suche

Aktuell
Programm
Ausstellungen
Kurse
Acryl-Malen
Capoeira
Deutsch
Englisch
Fotowerkstatt
Integrationskurse
Italienisch
Literatur pur
Psychologie
Rhetorik
Square Dance
Studium generale
Zumba

Archiv
Pläne
Kultur hoch 3
Ihre Planung

Die Kultur-Etage

Bürgerforum Messestadt e.V.
Take Off! Stadtteilzeitung
Anfahrt
Impressum | Kontakt | Datenschutzerklärung
 



  Der Betrieb der KULTUR-ETAGE MESSESTADT läuft wieder an.

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Freundinnen und Freunde der Kultur-Etage Messestadt,

am 15. Juni nahm die Kultur-Etage den Bildungsbetrieb wieder auf. Erste Veranstaltungen gibt es wieder ab dem 7.7. Sie unterliegen einem Hygiene- und Sicherheitskonzept, das für alle Besucher verbindlich ist. Wegen der begrenzten Besucherzahl bitten wir Sie Ihre Karten über den Link Kartenreservierung unter der jeweiligen Ankündigung zu reservieren. Geben Sie bitte hinter Ihrem Namen auch
Ihre Rufnummer an.

[ Kartenreservierung ]
[ Pressetext PDF ]
[ Pressefotos ]


Fr 14. Aug 2020 / 20:00 Uhr


  „Die Musik, die wir sind“ - Ein persisch-deutscher Lyrikvortrag und Vertonungen mit Werken von Rumi, Hafez, Saadi und Goethe

Mit Ruth Geiersberger (Text und Interpretation), Arash Sasan (Musik und Komposition), Josef Reßle (Klavier), Omid Niavarani (Percussions) „Die Musik, die wir sind“ - Eine Münchner Schauspiel- und Performance-Legende, ein iranischer Gitarrist und Singer-Songwriter, ein weiterer iranischer Musiker an den Perkussionsinstrumenten sowie ein begnadeter Jazz-Pianist machen gemeinsame Sache. Mit ihren Vertonungen der sufistischen Dichtungen von Rumi, Hafez, Saadi und denen Goethes spüren sie dem Gedanken nach, dass Gott reine Liebe ist. Mit ihrem Projekt bauen sie Brücken zwischen Kulturen und Religionen und entwerfen ein anderes, ein offenes Bild des Islam. „Die Musik, die wir sind“. - Wir haben Grund, uns einfach zu freuen.

Eintritt: 14 €, ermäßigt 10 €
[ Kartenreservierung ]
[ Pressetext PDF ]
[ Pressefotos ]


So 16. Aug 2020 / 15:00 Uhr


  „In Dialogues ... Poetry Album“
Interpretation/Improvisation mit Masako Ohta (Klavier)


Masako Ohta ist klassisch ausgebildete Pianistin und Komponistin. Als Performance-Künstlerin gilt ihr besonderes Interesse Projekten, die „dazwischen“ liegen: zwischen verschiedenen Kulturen, Genres und Künsten. Mit ihrer Arbeit ist sie auf großen Bühnen und internationalen Festivals zu Hause wie in kleinen Sälen. In der Kultur-Etage lädt Ohta zu einer etwas anderen Art von Klaviernachmittag ein. 2017 hat die Künstlerin das „Poetry Album“ aufgenommen. Musik für Klavier aus verschiedenen Epochen, von Johann Sebastian Bach bis Arvo Pärt, von Robert Schumann bis György Kurtág. Den Stücken gemeinsam ist, dass sich hinter jedem von ihnen eine Liaison versteckt. An diesem Nachmittag spielt Masako Ohta Stücke aus dem Album. Dabei sucht sie nach Wegen, in tiefere Schichten der Musik vorzudringen. Sie tritt in den Dialog mit den Kompositionen und spielt sie mitunter nach ihrem Ende improvisierend weiter, und sie erzählt, welche Geschichten hinter den Stücken stecken. – Ein ungewöhnliches Konzert mit einer besonderen Künstlerin.

Eintritt: 14 €, ermäßigt 10 €

[ Kartenreservierung ]
[ Pressetext PDF ]
[ Pressefotos ]


Mo 07. Sep 2020 / 19:00 Uhr


  „Natur – eine inspirierende Faszination“
Bilder von Birgit Günther - Ausstellung bis 25.09.2020


Birgit Günther malt seit ihrer Kindheit. Skizzenbuch und Farbe sind immer dabei, wenn sie unter- wegs auf Reisen ist. Ursprünglich hat die Künstlerin Innenarchitektur studiert. Seit zwei Jahren hat sie sich ausschließlich der Malerei verschrieben, die sie auch international ausstellt. „Die Natur und die Menschen faszinieren mich dabei am meisten“ sagt Günther. „Die Schönheit und Farbenvielfalt der Natur - Landschaften, Pflanzen, Blumen und der Wechsel der Jahreszeiten inspirieren mich zu immer wieder unterschiedlichen Darstellungen“. Die bewegen sich farbkräftig zwischen Realismus und Abstraktion: „Ich möchte, dass der Betrachter in eine fröhliche bunte Welt eintaucht und eigene Gedanken und Gefühle zulässt. Es gibt immer wieder Neues zu entdecken und sich daran zu erfreuen“.
Montag bis Freitag von 9:00 bis 12:00 und 18:00 bis 21:00 Uhr, Dienstag und Donnerstag auch 16:00 bis 18:00 Uhr geöffnet.

Eintritt frei

[ Kartenreservierung ]
[ Pressetext PDF ]
[ Pressefotos ]

Fr 11. Sep 2020 / 20:00 Uhr


  Homeless Bernie’s Boogie Nirvana

Als klassisches Bluesrock-Trio im Stil der 60er und 70er Jahre ist Homeless Bernie’s Boogie Nirvana nun schon 15 Jahre unterwegs. Gelernt haben Bernhard Schönke (Bass, Gesang), Gitarrist Ernst Müller und Schlagzeuger Ludwig Bergner ihr Handwerk auf Tourneen mit diversen amerikanischen Blues-Größen. Mit elektrischen Boogie- und Chicago-Blueskrachern verstehen es die drei, Tanzbeine und alles, was sonst noch in einer Hose Platz hat, in Bewegung zu bringen. – Und zwischen allem Boogie finden sie immer Raum für feine lyrische Töne.

Eintritt 14 €, ermäßigt 10 €


[ Kartenreservierung ]
[ Pressetext PDF ]
[ Pressefotos ]


Sa 12. Sep 2020 / 20:00 Uhr


  Gabriele Misch & Trio
Erinnerungen an Marlene Dietrich und Hildegard Knef


Mit Gabriele Misch (Gesang), Dr. Peter Wegele (Klavier), Eric Stevens (Kontrabass), Björn Kellerstrass (Schlagzeug)
Marlene Dietrich und Hildegard Knef: zwei Berliner Schauspielerinnen, beide hochbegabt, beide erfolgreich, beide Weltstars made in Germany. Aber auch zwei Frauen, die ihre zweite große Karriere als Sängerinnen gemacht haben. Mit „Sag mir, wo die Lieder sind“ feiert Gabriele Misch die beiden großen Diven. Begleitet von einem wunderbaren Trio interpretiert die Schauspielerin die unvergessenen Evergreens der Dietrich und der Knef, singt auch eigene Lieder und erzählt auch einige nicht so bekannte Begebenheiten aus dem Leben der beiden Stars.

Eintritt: 14 €, ermäßigt 10 €


[ Kartenreservierung ]
[ Pressetext PDF ]
[ Pressefotos ]


Fr 18. Sep 2020 / 20:00 Uhr


  Aigner und Keupp – Another Way o’ Jazz
mit Johanna Keupp-Kosbahn (Gesang, Flöte) und Peter Aigner (Gitarre, Gesang)


Sie ist ausgebildete Querflötistin, er ist Autodidakt an der Gitarre. Sie hat sich im Klassikbetrieb einige Meriten erworben, später kam das Interesse an (klassischem) Gesang hinzu. Er hat sich von Blues, Rock, Folk über Jazz und Fusion zu einem bayerischen Singer-Songwriter von Format entwickelt. Zusammen sind sie das hochmusikalische Duo Aigner und Keupp. Peter Aigner versteht es, Einflüsse von Jazz, Blues, Latin, Folk und Rock in spannenden und bewegenden Song-Kompositionen zusammenzuführen. Im Zusammenspiel mit Johanna Keupp und durch den gemeinsamen Gesang werden diese Lieder zu einem eigenen und einzigartigen Klangerlebnis.

Eintritt 14 €, ermäßigt 10 €


[ Kartenreservierung ]
[ Pressetext PDF ]
[ Pressefotos ]


Fr 25. Sep 2020 / 20:00 Uhr


  Jack McBannon (aka Willer)
Neuer Name, neue Songs, gewohnte Raspelstimme


Wäre der Ehrentitel des„Hardest Working Man in Showbusiness“ nicht schon seit Jahren vergeben, Jack McBannon wäre ein würdiger Anwärter auf ihn. Ein Blick auf seinen Tourplan bestätigt das: Unter seinem früheren Namen Willer hat er in den letzten fünf Jahren – gefühlt – jeden Abend, zwischen St. Peter-Ording und Jekaterinenburg ein Konzert gegeben, Abstecher nach Kanada und in die USA eingeschlossen. Nun stellt er sein neues Programm mit überwiegend englischsprachigen Songs vor. Mag Vieles auch neu sein: Die markante Raspelstimme und die Fähigkeit, allein mit einer Gitarre einen Saal auf Trab zu bringen, hat McBannon von Willer übernommen.

Eintritt: 14 €, ermäßigt 10 €


[ Kartenreservierung ]
[ Pressetext PDF ]
[ Pressefotos ]


Sa 26. Sep 2020 / 20:00 Uhr


  Andrea Hermenau und Tim Collins
Jazz für Klavier und Vibraphon


Wo Pianistin und Sängerin Andrea Hermenau und Vibraphonist Tim Collins gemeinsam auftreten, stehen zwei von Münchens begabtesten Jazz-Interpreten der jüngeren Generation auf der Bühne. Wer ihr „künstlerisches Gespür für Eleganz und traumhaften Groove“ nachsagt und ihn einen„world-class vibes player“ nennt, hat nicht übertrieben. Im Zusammenspiel der beiden tritt lyrischer Wohlklang auf unerbittliche rhythmische Präzision. Die Musik fließt und ist von einer Leichtigkeit, die nur den wirklich Guten vergönnt ist.

Eintritt: 14 €, ermäßigt 10 €


[ Kartenreservierung ]
[ Pressetext PDF ]
[ Pressefotos ]


Mo 28. Sep 2020 / 19:00 Uhr Vernissage


  Nahaufnahme Messestadt
Die neue Ausstellung der Fotowerkstatt


Was bedeutet Nähe in der Fotografie? Das ist die Ausgangsfrage, mit der sich die Fotografinnen und Fotografen der Fotowerkstatt der Kultur-Etage in ihren neuen Bildern auseinandersetzen. Rein technisch (und fotografisch reizvoll) kann „Nähe“ mit Macro-Fotografie oder Detail-Ansichten hergestellt werden. Sie kann aber auch Situationen körperlicher Nähe bedeuten oder auch einen empathischen Blick.
Die Messestadt darf gespannt sein, womit ihre Foto-Künstlerinnen und Künstler sie dieses Mal überraschen.

Eintritt: frei

[ Kartenreservierung ]
[ Pressetext PDF ]
[ Pressefotos ]

 


Newsletter Kontakt:

kultur@messestadt.info


Gefördert durch das Kulturreferat
der Landeshauptstadt München







Bürgerforum Messestadt e.V. | Erika-Cremer-Straße 8 | 81829 München | Tel.: 089 / 99 88 68 930 | kultur@messestadt.info
Geöffnet: Mo | Mi | Fr 10 - 12 Uhr und Di | Do 16 - 18 Uhr sowie zu Kurszeiten und Veranstaltungen