Suche

Aktuell
Programm
Ausstellungen
Kurse
Acryl-Malen
Capoeira
Deutsch
Dialogcafé
Englisch
Fotowerkstatt
Integrationskurse
Italienisch
Literatur pur
Psychologie
Rhetorik
Schreibwerkstatt
Square Dance
Studium generale
Zumba

Archiv
Pläne
Kultur hoch 3
Ihre Planung

Die Kultur-Etage

Bürgerforum Messestadt e.V.
Take Off! Stadtteilzeitung
Anfahrt
Impressum | Kontakt | Datenschutzerklärung
 
So 15. Dez 2019 / 20:00 Uhr


  Corazón-Quartett – Flamenco, Cuba und Brasilien

Lori Lorenzen (Gitarre), Wolfgang Wallner (Gitarre), Peter Cudek (Kontrabass), Roman Seehon (Percussion)
Vier Musiker begeben sich auf die Spuren der spanischen und lateinamerikanischen Musik. Sie verbinden lyrische und virtuose Kompositionen mit rasanten Gitarrenläufen aus den Farben des Flamenco mit den tropischen Rhythmen aus Cuba und Brasilien. Eigenkompositionen stehen neben Stücken bekannter Gitarristen wie Paco de Lucia, Tomatito, Chicuelo und Gerardo Nunez. Mitreißend, stimmungsvoll und bewegend stellt das Corazón–Quartett die Musik seiner aktuellen CD vor: ein impressionistisches Farbenspiel mit überraschenden Phrasierungen, virtuosen Tempowechseln und überschäumender Spielfreude. – Musik von Herz zu Herz, „Corazón“ eben…

Eintritt 12€, ermäßigt 8€

[ Kartenreservierung ]
[ Pressetext PDF ]
[ Pressefotos ]


Fr 20. Dez 2019 / 20:00 Uhr


  Das Weihnachtswunder

Mit Claudia Mabell, Patrick Schosser und als Gast Hanno Sollacher. Was passiert eigentlich, wenn der Weihnachtsmann krank ist? Das fragen sich Claudia Mabell und Patrick Schosser. Wie soll ihr diesjähriges Weihnachtsprogramm ohne „ihn“ funktionieren? Schließlich haben die beiden extra einen Schauspielkollegen für diese Rolle engagiert und fleißig geprobt. - Zum Glück kann ein adäquater Ersatz gefunden werden. Doch der hat seine eigenen Vorstellungen vom Weihnachtsmann und versetzt nicht nur die Zuschauer, sondern schließlich auch die Mitspieler in eine ziemlich verwunderte Weihnachtsstimmung.

Eintritt 12€, ermäßigt 8€

[ Kartenreservierung ]
[ Pressetext PDF ]
[ Pressefotos ]


Sa 21. Dez 2019 / 16:00 Uhr


  Duo Proserpina und Tilman Pflock - Adventskonzert mit Lesung

Mit Raphaëlle Zaneboni (Querflöte), Barbara Gollwitzer (Harfe), Tilman Pflock (Sprecher) Regelmäßige Etagen-Gäste kennen das Duo Proserpina schon lange. Für die Vorweihnachtszeit haben sich Flötistin Raphaëlle Zaneboni und Harfenistin Barbara Gollwitzer mit Tilman Pflock zusammengetan. Der liest zu Kompositionen aus mehreren Jahrhunderten ausgewählte Weihnachtsgeschichten. Eine Schmankerl vor den Feiertagen für Jung und Alt.

Eintritt: Familienkarte 15€, Einzelkarte 12 €, ermäßigt 8 €

[ Kartenreservierung ]
[ Pressetext PDF ]
[ Pressefotos ]


Fr 10. Jan 2020 / 20:00 Uhr


  Bluewave Jazztrio plus 1 spielt relaxten Modern Jazz

Kai Lauber (Trompete, Flügelhorn, Gesang, Percussion), Charly Thomass (Klavier), Manolo Diaz (Kontrabass) und als Gast Charlotte. Ob Jazz-Standard oder Eigenkomposition: Mit weichem Flügelhornsound und Gesang nimmt Kai Lauber das Publikum schnell für sich ein. Angelehnt an Chet Baker, Art Farmer und Miles Davis bespielen er und sein Bluewave Jazztrio das weite Feld zwischen Swing, Blues, Latin, Pop- und Worldmusik. Ein Konzert mit den drei Musikern bedeutet immer Musik zum Genießen und Relaxen. Mit der Saxophonistin Charlotte Hofmann dürfen interessante Bläserarrangements und solistische Höchstleistungen erwartet werden.

Eintritt: 12 €, ermäßigt 8 €

[ Kartenreservierung ]
[ Pressetext PDF ]
[ Pressefotos ]


Sa 11. Jan 2020 / 20:00 Uhr


  „La Vida Loca“ - Eine schweißtreibende Fiesta spanischer und lateinamerikanischer Rhythmen

Ricardo Volkert und Simón „El Quintero“ sind bekannte Gitarristen der Münchner Flamencoszene. In zahlreichen Formationen begleiten sie Tänzerinnen mit ihrem Spiel. Der weltmusikbegeisterte Perkussionist Peter Krämer ist Gründer und Leiter des Allgäuer WeltenKlangHaus. Neben seiner Tätigkeit als Dozent für Perkussion und Musik bereist er konzertierend die Welt. Zu den Höhepunkten der Locos-Show gehören die Auftritte von „La Picarona“ und Olivia Muriel Roche. Beide haben ihre außergewöhnlichen Tanz- und Sangeskünste bei hochkarätigen spanischen Meisterinnen und Meistern erworben.

Eintritt 12 €, ermäßigt 8 €

[ Kartenreservierung ]
[ Pressetext PDF ]
[ Pressefotos ]


Mo 13. Jan 2020 / 19:00 Uhr


  Vernissage: Judith Koeninger-Serati „Menschenbilder“

Judith Koeninger-Serati will dem Ausdruck verleihen, was Menschen bewegt (Liebe, Hass, Freude, Angst). Dafür arbeitet sie mit unterschiedlichen künstlerischen Mitteln, Materialien und Techniken an den Übergängen zwischen Malerei und Plastik. Auch in vermeintlich abstrakten Bildwerken oder Landschaftsbildern sind Koeninger-Seratis „Menschenbilder“ zu finden. Die Künstlerin studierte Kunstgeschichte, Theaterwissenschaften und Volkskunde und erhielt eine Ausbildung in Gebrauchsgrafik, Illustration und Bühnenbild. Lange Zeit arbeitete sie als Ausstatterin für Theater und Filmproduktionen. In den letzten Jahren widmete sie sich verstärkt ihrem bildnerischen Werk.
Ausstellung bis zum 31. Januar, mo bis fr von 9-12, 13 bis 16 und 18 bis 21 Uhr, di und do auch 16 bis 18 Uhr.

Eintritt frei

[ Kartenreservierung ]
[ Pressetext PDF ]
[ Pressefotos ]

Sa 18. Jan 2020 / 20:00 Uhr


  Gnadenkapelle – Relaxter Rock und „Die dunkle Seite Bayerns“

Wer seine Band Gnadenkapelle nennt, zeigt schrägen Humor und ein ironisch gebrochenes Verhältnis zum Klerikalen. Damit steht der Beadleader Val Dasch in der Tradition zwischen Heimatliebe und Kritik an denen, die allein bestimmen wollen, was Bayern (und die Welt) ausmacht. Die CD „Die dunkle Seite Bayerns“ ist ein Stilmix aus energischem wie relaxtem Rock, Ska und Blues wird angereichert mit Jazz-Spritzern von Trompete und Piano. Dazu singt die wunderbare Kathrin Nagy bairische Mundart-Texte und Val Dasch rundet den Auftritt mit scharfzüngigen Zwischenmoderationen ab. Doch Obacht, die Band kann mehr als böse Satire, Gaudi und Ironie. In ihr schlägt auch ein zartfühlendes Herz. – Das macht sie am Ende unverwechselbar.

Eintritt: 12 €, ermäßigt 8 €

[ Kartenreservierung ]
[ Pressetext PDF ]
[ Pressefotos ]


So 19. Jan 2020 / 16:00 Uhr


  Das Münchner Ensemble zeigt Lysistrata 50 – Eine Frauenpower-Trash-Komödie sehr frei nach Aristophanes

Das Münchner Ensemble ist bekannt für ihren beherzten Zugriff auf Klassiker der Theaterliteratur. Nun zeigt es „Lysistrata 50“, eine freie Version der Komödie aus dem Jahr 411 v. Chr.: Das Stadttheater Pusemuckel spielt erfolgreich die Komödie „Lysistrata“ von Aristophanes in der Regie des berühmten Regisseurs Bodo Brückner. Doch zur 50. Jubiläumsaufführung revoltieren die Schauspielerinnen gegen den frauenfeindlichen Text und den patriarchalischen Regisseur. Sie diskutieren mitten im Stück und spielen dann ihre feminine Version einer Frieden schaffenden Lysistrata.

Eintritt 12 €, ermäßigt 8 €

[ Kartenreservierung ]
[ Pressetext PDF ]
[ Pressefotos ]


Fr 24. Jan 2020 / 20:00 Uhr


  ChopEspresso - Raffinierte Mischung, eigener Charme

Anna Rehker (Cello), Alexa Beattie (Viola), Paulo Alves (Gitarre, Gesang), Tom Reinbrecht (Saxophon), Thomas Simmerl (Schlagzeug). Was passiert, wenn Musiker zweier Projekte musikalisch flirten? Eigener Sound, eigener Charakter und eigener Charme. ChopEspresso wurde von Mitgliedern der Latin-Jazz-Band Chop Gelado und des Streichquartetts Espresso Espressivo gegründet. ChopEspresso fügt das Beste aus klassischer Kammermusik, Pop, Tropicalismo und Bossa Nova zu einer raffinierten Melange zusammen. Neben eigenen Kompositionen hören Sie Songs der Musikgrößen Caetano Veloso, Ivan Lins und Tom Jobim wie auch die von Charlie Chaplin, Stevie Wonder und den Beatles.

Eintritt: 12 €, ermäßigt 8 €

[ Kartenreservierung ]
[ Pressetext PDF ]
[ Pressefotos ]


Sa 25. Jan 2020 / 20:00 Uhr


  Theater Zwischenton zeigt Time Out – Ein Krankenhaus-Krimi

Regie: Bina Schröer. Das Theater Zwischenton e.V. aus Ebersberg gibt sich wieder einmal die Ehre. „Time Out – Ein Krankenhaus-Krimi“ ist ein selbst entwickeltes Theaterstück zu Krankenhaus und Pflegenotstand und der ist bekanntlich kriminell. Das Publikum erlebt den hektischen Klinikalltag mit Fließbandversorgung und Ökonomisierung hautnah. Doch auch menschliche Unzulänglichkeiten sorgen dafür, dass nicht nur ein Patient feststellt: „Die sterben hier ja wie die Fliegen.“ So beginnt man, die Todesfälle zu hinterfragen und den ein oder anderen unter Verdacht zu stellen. - Dabei gilt das Motto: Bei Nebenwirkungen fragen Sie ihren Arzt oder Apotheker!

Eintritt 12 €, ermäßigt 8 €

[ Kartenreservierung ]
[ Pressetext PDF ]
[ Pressefotos ]


So 26. Jan 2020 / 11:30 Uhr


  Blackbottom Skiffle Group – Münchner Original feiert 50. Bühnenjubiläum

Die Black Bottom Skiffle Group ist ein Münchner Original und die letzte und einzige Skiffle Band Süddeutschlands. – Mit einer unkonventionellen Performance und exotischer Instrumentierung schafft sie den Spagat zwischen bayerischen Texten und amerikanischem Bluegrass, Rockabilly, Jazz- und Country-Musik. Damit und sogar mit mexikanischen Stücken heizt sie dem Publikum tüchtig ein. Sie trägt dazu weder Alibi-Landhaus-Lederhosen noch Gamsbart- oder Cowboyhüte. Und siehe „Original“: Die Band versteht sich nicht als Coverband! In ihrer langen Bandgeschichte hat sie so ziemlich überall gespielt (auch in Übersee), doch in der Kultur-Etage feiert sie mit dem Publikum ihr 50. Bühnenjubiläum. Denn fürs Skiffeln ist man niemals zu alt.

Eintritt: 12 €, ermäßigt 8 €

[ Kartenreservierung ]
[ Pressetext PDF ]
[ Pressefotos ]


Fr 31. Jan 2020 / 20:00 Uhr


  Schorsch Hampel spielt „Hoamwehblues“

Und noch mehr Roots-Musik. Grad noch ist der bayerische Blues-Poet Schorsch Hampel dem „Boandl-Kramer“ von der Schaufel gesprungen. Jetzt kommt er unterstützt vom Gitarristen Uli Klümpfel auf die Bühne der Kultur-Etage und singt die Lieder seines neuen Albums „Hoamwehblues“. Es sind Lieder eines nicht mehr ganz jungen Mannes, der was zu erzählen hat, und – logisch – auf Bairisch und mit einer kleinen Prise Grant, der bayerischen Art des Blues.

Eintritt: 12 €, ermäßigt 8 €

[ Kartenreservierung ]
[ Pressetext PDF ]
[ Pressefotos ]


 


Newsletter Kontakt:

kultur@messestadt.info


Gefördert durch das Kulturreferat
der Landeshauptstadt München







Bürgerforum Messestadt e.V. | Erika-Cremer-Straße 8 | 81829 München | Tel.: 089 / 99 88 68 930 | kultur@messestadt.info
Geöffnet: Mo | Mi | Fr 10 - 12 Uhr und Di | Do 16 - 18 Uhr sowie zu Kurszeiten und Veranstaltungen