Suche

Aktuell
Programm
Ausstellungen
Kurse
Acryl-Malen
Capoeira
Deutsch
Dialogcafé
Englisch
Fotowerkstatt
Integrationskurse
Italienisch
Literatur pur
Psychologie
Rhetorik
Schreibwerkstatt
Square Dance
Studium generale
Zumba

Archiv
Pläne
Kultur hoch 3
Ihre Planung

Die Kultur-Etage

Bürgerforum Messestadt e.V.
Take Off! Stadtteilzeitung
Anfahrt
Impressum | Kontakt | Datenschutzerklärung
 
Fr 18. Okt 2019 / 20:00 Uhr


  Tim Turusov – „On the Way to Distant Stars“
CD-Release-Konzert


„Ich mag es, wenn Dinge außerirdisch klingen“, sagt Tim Turusov. Genauso klingt seine musikalische Mischung aus Art-Rock, Weltmusik und Elektronik. Außerirdisch scheinen auch seine Fähigkeiten als Gitarrist zu sein und die Klangfarben, die er seinem Instrument zu entlocken weiß. Kein Wunder also, dass seine neue CD „On the Way to Distant Stars“ heißt, die er mit seinem Trio in der Kultur-Etage erstmals vorstellt. Die ausgeklügelten optischen Elemente machen das Konzert dann endgültig zu einer Reise in den Weltraum.

Eintritt: 12 €, ermäßigt 8 €

[ Kartenreservierung ]
[ Pressetext PDF ]
[ Pressefotos ]


Sa 19. Okt 2019 / 20:00 Uhr


  Cantares - Münchens Brasilianischer Chor präsentiert
Mais do que Samba


Leitung: Lilian Zamorano, Gäste: Gilson de Assis (Konzept, Percussion) und Valdir Mendes (Percussion)
„Mehr als nur Samba“ - das ist die Musik von Cantares, dem brasilianischen A-Capella-Chor in München. Die vielfältigen Rhythmen der Musica Popular Brasileira stehen im diesjährigen Programm von Cantares im Vordergrund. Sie entspringen sehr verschiedenen kulturellen Quellen und zeigen sich schnell, synkopiert treibend oder sehnsuchtsvoll melancholisch. Vielstimmige Vokalmusik in komplexen Arrangements - bereichert vom Klang der Body Percussion.

Eintritt: 12 €, ermäßigt 8 €

[ Kartenreservierung ]
[ Pressetext PDF ]
[ Pressefotos ]


So 20. Okt 2019 / 19:00 Uhr


  Ball & Jabara spielen
"Mütterdämmerung – die letzten Tage der Kindheit
Ein Musik-Kabarett über Pubertiere und Midlife-Krisen


Mit Franziska Ball (Schauspiel, Gesang, Idee und Konzept), Marty Jabara (Piano, Musik und Arrangements). Buch und Regie: Michael Tasche.
Wie war das doch gleich? Wenn man mit pubertierenden Kindern kämpfen und den Mann in der Midlife-Crisis aufrichten muss, fallen die eigenen Wechseljahre nicht so ins Gewicht. – Das heißt: Bei Ball & Jabaras "Mütterdämmerung“ darf man sich auf ein schonungsloses Musik-Kabarett freuen.

Eintritt: 12 €, ermäßigt 8 €

[mehr]

[ Kartenreservierung ]
[ Pressetext PDF ]
[ Pressefotos ]

Mo 21. Okt 2019 / 19:00 Uhr


  Vernissage Jérôme GEO Labrunerie – Tranches de Vie / Lebensmomente

Ausstellung bis zum 8. November 2019, montags bis freitags von 9:00 bis 12:00, 13:00 bis 16:00 und 18:00 bis 21:00 Uhr, dienstags und donnerstags auch 16:00 bis 18:00 Uhr.

In seinen großformatigen Bildern fängt der in Paris geborene Maler Jérôme GEO Labrunerie Momente des modernen Lebens und Zeitgeistes ein. Grundlage dafür sind fotografische Aufnahmen, die er selbst gemacht hat. Gleichwertig daneben stehen Portraits von Künstlern, die ihn in seinem Leben inspiriert haben. Der Reiz seiner Bilder liegt in der bemerkenswerten Verbindung persönlicher expressiver Elemente mit Maltechniken wie man sie aus so gegensätzlichen Stilen wie dem Impressionismus oder dem Fotorealismus kennt. Kein Zufall, dass er seine Art zu malen „Impréalismus“ nennt.

Eintritt frei

[ Kartenreservierung ]
[ Pressetext PDF ]
[ Pressefotos ]


Mo 21. Okt 2019 / 20:00 Uhr


  Best of Russia – Reisevortrag von und mit Frank Stöckel

In diesem Reisevortrag nimmt Frank Stöckel seine Zuhörerinnen und Zuhörer mit auf eine Reise durch Russland. Das größte Land der Welt erstreckt sich über Europa und Asien und elf Zeitzonen bis zum Pazifik. Stöckel lädt ein auf einer Abenteuer-Trekking-Tour im Altaigebirge, an der Grenze von China und Kasachstan. Mit der Transsibirischen Eisenbahn fährt er zum Baikalsee bis auf die Halbinsel Kamtschatka, dem Bären- und Orka-Paradies. Der Vortrag wird begleitet von wunderschönen Bildern, kleinen Filmen, Tipps und Trick für Reisen nach Russland und Infos über Land und Leute.

Eintritt frei

[ Kartenreservierung ]
[ Pressetext PDF ]
[ Pressefotos ]

Fr 25. Okt 2019 / 20:00 Uhr


  ImpRossibile – gesteigertes Improtheater

Die Steigerung von „unmöglich“ heißt ImpRossibile! Der Name ist Programm. Denn was die Spielerinnen und Spieler an Theater versprechen, scheint unmöglich: Jede Szene ein Unikat, jeder Abend eine Uraufführung. Doch wie immer beim Improtheater spielen die Spieler*innen, was das Publikum vorschlägt: Nichts ist vorbereitet, nichts geprobt.

Eintritt: 12 €, ermäßigt 8 €

[ Kartenreservierung ]
[ Pressetext PDF ]
[ Pressefotos ]


Sa 26. Okt 2019 / 19:30 Uhr


  munich blue notes – 15 Jahre und kein bisschen leise

Mit aktuellem Programm und weitgehend a capella erobern die munich blue notes erneut die Bühne. Die 21 Chorbegeisterten rocken und grooven bis hin zur obersten Spaßskala. Auf dem Programm stehen fetzige Hits aus den aktuellen Charts, romantische Musikfilmklassiker und nicht zuletzt mitreißende Rockballaden. Die Songs kommen mal poppig, mal jazzig und immer in gekonnten Arrangements daher. Die wurden dem Chor von Chorleiter Matthias Seitz, dem Hitproduzent Oliver Gies auf den Leib geschrieben oder sind den Federn einzelner Chormitglieder entsprungen. Doch der Chor kann mehr als nur a capella. Das Repertoire umfasst auch Soloeinlagen und die musikalischen Multitalente präsentieren sich an Geige, Tuba und weiteren Instrumenten. Und immer gilt das Chor-Motto: Wir wollen Spaß und eine gute Zeit für alle!

Eintritt: 12 €, ermäßigt 8 €

[ Kartenreservierung ]
[ Pressetext PDF ]
[ Pressefotos ]


So 27. Okt 2019 / 20:00 Uhr


  Saluzzi Fukumori Lang – Meisterhafter Kammerjazz

Für alle, die beim Namen Saluzzi hellhörig geworden sind: José Saluzzi ist der Sohn des bekannten argentinischen Bandoneon-Virtuosen Dino Saluzzi. Mit 15 begleitete er seinen Vater auf dem Schlagzeug, mit 20 auf der Gitarre. Heute ist er einer der führenden Gitarristen Argentiniens. Nun hat er sich mit dem Schlagzeuger Shinya Fukumori und dem Pianisten Walter Lang, beide Meister auf ihren Instrumenten, zu einem Trio mit einem delikaten feinnervigen Jazz-Sound zusammengetan. Wer bei „delikat“ und „feinnervig“ an ECM denkt, liegt richtig. Alle drei sind Künstler, die für dieses weltberühmte Jazz-Label Aufnahmen gemacht haben. Der Abend verspricht also, ein Fest für Freundinnen und Freunde des kammermusikalischen Jazz zu werden.

Eintritt: 12 €, ermäßigt 8 €

[ Kartenreservierung ]
[ Pressetext PDF ]
[ Pressefotos ]


So 03. Nov 2019 / 17:00 Uhr


  Caterino Ferrari Malecki: “Youth – A Classic Journey”

Erstmals stehen die Musiker Cornelia Malecki, Enzo Caterino und Orazio Ferrari gemeinsam auf der Bühne. Cornelia Malecki ist Komponistin und Interpretin bildhafter wie melodisch und rhythmisch lebendiger Klaviermusik. Sie begegnete dem italienischen Kontrabassisten Orazio Ferrari auf Facebook. Der in Freiburg lebende Cellist und Komponist Enzo Caterino hatte wiederum mit Ferrari die CD „Youth“ eingespielt. Sie enthält eigene melodische, rhythmische Kompositionen für Cello und Kontrabass. Caterino hat sich dabei von Ferraris Eigenheit als Bassist leiten lassen, sein Instrument vor allem in den Tonlagen eines Cellos zu spielen. Im Programm „Youth – A Classic Journey“ präsentieren die Musiker Uraufführungen jeweils eines Stücks von Cornelia Malecki und Enzo Caterino, beide eigens für diese Besetzung und dieses Konzert komponiert. Die werden eingerahmt von Duo-Stücken aus der erwähnten CD und Solo-Werken von Malecki.

Eintritt: 12 €, ermäßigt 8 €

[ Kartenreservierung ]
[ Pressetext PDF ]
[ Pressefotos ]


Mo 04. Nov 2019


  Verbal-Inferno trifft Acoustic-Rock
feat. Ferdinand Pregartner und Central Park


Eine Band erfindet sich neu. Central Park standen in der Münchner Szene lange für lauten und elektrischen Bombast-Rock. Unter dem Motto „Keep it simple“ präsentieren sie ihre Songs nun in deutlich akustisch orientiertem Klanggewand. Das neue Konzept eröffnete neue Perspektiven. So hat sich die Band für das Projekt Verbal-Inferno trifft Acoustic Rock mit dem österreichischen Schauspieler Ferdinand Pregartner zusammengetan. Der stellt dem filigranen Sound seinen Vortrag mitunter bissiger Lyrik gegenüber. In diesen Texten geht es um die ewige Suche nach sich selbst, um Liebe, Einsamkeit, Tod und – irgendwie logisch - auch um den amerikanischen Präsidenten.

Eintritt: 12 €, ermäßigt 8 €

[ Kartenreservierung ]
[ Pressetext PDF ]
[ Pressefotos ]


Di 05. Nov 2019 / 10:00 Uhr


  Der Mond zu Gast

Von Ando Mikie. Der Mond zu Gast, das sind ungewöhnliche Tiergeschichten aus Japan zum Nachdenken und Schmunzeln für Kinder ab 5 Jahren, Vor-, Grundschulen sowie Erwachsene.
Die Autorin Ando Mikie spricht die großen Fragen des Lebens an: Was ist wahre Freundschaft? Wie versteht man die Bedürfnisse der Anderen und wie lassen sie sich mit den Eigenen vereinbaren? Die Tiere in Ando Mikies Buch können sprechen und benehmen sich wie Menschen. Das Besondere: Die Tiere sprechen und denken so, wie es ihnen ihre biologische Eigenart eingibt. Das führt oft zu Verwirrung, die dann aber das Verständnis für einander weckt. Ob Tiger, Bär, Raupe, Biene oder Schildkröte – sie sind alle Lebewesen einer Erde, sind Teilhaber eines gemeinsamen Lebens, das ein Miteinander erfordert.

Eintritt: 5 €

[ Kartenreservierung ]
[ Pressetext PDF ]
[ Pressefotos ]


Fr 08. Nov 2019 / 20:00 Uhr


  Cataleya Fay präsentiert „SOHAM“

„Innig“. Wer Cataleya Fay singen hört, mag ahnen, was mit diesem Wort gemeint ist. An diesem Abend stellt sie ihre vierte CD „SOHAM“ vor. Auf deren Stücken verbinden sich uralte vedantische Chants und Mantras mit feinen Gedichten und Texten. Fay kleidet sie in soulige, filigrane, jazzige und auch tanzbare Klänge. Auf der Bühne ist sie allein. Dort begleitet sie sich am Klavier, auf der Gitarre und dem Harmonium und spielt Musik, die zu Herzen und in die Seele geht.

Eintritt 12€, ermäßigt 8€

[ Kartenreservierung ]
[ Pressetext PDF ]
[ Pressefotos ]


Sa 09. Nov 2019 / 20:00 Uhr


  Vivace più - Connect together

Mit Miriel Cutiño Torre (Klavier und Komposition), Prisca Mbawala (Querflöte), Janine Schmidt (Percussion) Die Musik des Trios Vivace piú kennt keine Grenzen. Die Hörerinnen und Hörer erwartet eine Verbindung von europäischer und westafrikanischer Musikauffassung mit Klängen aus Lateinamerika. Kompositionen von Miriel Cutiño Torre, Tina Terres und anderer wechseln sich ab mit Improvisationen der drei klassisch ausgebildeten Musikerinnen.

Eintritt: 12 €, ermäßigt 8 €

[ Kartenreservierung ]
[ Pressetext PDF ]
[ Pressefotos ]


So 10. Nov 2019 / 18:00 Uhr


  Queer Home in Kiew - Ein Benefiz-Chorkonzert
mit den Isartonics und den Philhomonikern


Zugunsten von „Queer Home“ in Kiew geben die Philhomoniker, „Münchens schwuler Chor Nr. 1“, und der Chor Isartonics ein Benefiz-Konzert. Unter „Queer Homes“ versteht man kleine Community Center, in denen die Szene ehrenamtlich Angebote macht wie Selbsthilfe- und Freizeitgruppen, Kultur und politische Aktionen. München und Kiew sind Partnerstädte. Seit 2012 sind auch die LGBTI-Communities beider Städte verbunden. Längst reicht die Partnerschaft über Kiew hinaus in die ganze Ukraine. Von den einst sieben „Queer Homes“ dort mussten zuletzt alle schließen. Spenden und Patenschaften aus München ermöglichten, sie in einigen Städten wiederzueröffnen. Der Erlös dieses Konzertes geht nun an ein Queer Home in Kiew. Dafür versprechen die Philhomoniker einen Querschnitt durch ihr auch optisch fulminantes Programm „The Best of Philhomusical“ mit den schönsten Musical-Songs seit Richard Rogers und Leonard Bernstein. Die Isartonics rocken das Haus mit Bon Jovis „Livin’ on a prayer“ und swingen es mit „Dream a Little Dream of You“. Mit „Run to You“ von den Pentatonix zeigt der Chor vollends seine A-Capella-Stärke.

Eintritt: 12 €, ermäßigt 8 €

[ Kartenreservierung ]
[ Pressetext PDF ]
[ Pressefotos ]


Mo 11. Nov 2019 / 19:00 Uhr


  Vernissage der Ausstellung „Schnittfolgen“ der edition go
Gisela Oberbeck zeigt Holz- und Papierschnitte


„Am liebsten schneide ich“, sagt Gisela Oberbeck. „Ich benutze ein Messer wie einen Bleistift, auch wenn das Messer einen anderen Charakter hat. Für mich ist der Charakter des Messers, dass es trennt. Meine Arbeiten haben viel mit Linie zu tun: mit der Trennung zwischen hell und dunkel, zwischen Luft und Material“. Die Arbeiten, die die Künstlerin in dieser Ausstellung zeigt, sind Ergebnis eines oft langen, hochreflektierten künstlerischen Such- und Findungsprozesses zwischen Absicht und Improvisation, Zufall und manchmal Unfall: „Beim Schneiden gefällt mir, dass es etwas ganz Klares hat. Auch wenn ich einen Schnitt verkehrt setze, muss ich weitermachen, ich kann ihn nicht rückgängig machen“. Ihre Holz- und Papierschnitte zeigen die Vielfalt der Formen und gestalterischen Möglichkeiten, die Papier und Holz, Farbe und Schneidewerkzeuge künstlerisch bieten. Ausstellung bis zum 30.11.2019, mobis fr von 9:00-12:00, 13:00-16:00 und 18:00-21:00 Uhr, di und do auch 16:00 bis 18:00 Uhr

Eintritt frei

[ Kartenreservierung ]
[ Pressetext PDF ]
[ Pressefotos ]

Fr 15. Nov 2019 / 20:00 Uhr


  Zweckinger - Rocken und herzen zu bairischen Texten

Zweckinger gibt es schon lang. So lang, dass das Wort „Heimatsound“ noch nicht erfunden war, als sie ihn bereits spielten. Ihre bairischen Texte singen die vier Zweckinger und die eine Zweckingerin zu einer Mischung aus Folk, Rock, Landler und Pop. Sie können genauso gut ausgefuchste Gitarre-trifft-Geige-Arrangements spielen, wie „grodaus“ rocken oder auch mal richtig von Herz zu Herz singen. Gerne herzen mag auch das Publikum diese, seine Band. Jedes Zweckinger-Konzert in der Kultur-Etage hat bislang gezeigt, wie sehr ihre Fans sie liebhaben. Vielleicht ist deshalb an diesem Ort auch Zweckingers Live-CD „A guada Dog“ entstanden.

Eintritt 12€, ermäßigt 8€

[ Kartenreservierung ]
[ Pressetext PDF ]
[ Pressefotos ]


Sa 16. Nov 2019 / 19:00 Uhr


  Perpetuum cantabile singt CinemAcappela (Lieder aus Filmen)

Leitung: Peter Schreyer Der Name des Chores, perpetuum cantabile, ist Programm – „immer singbereit“. Aus dem ehemaligen Kammerchor der FH München entwickelte sich unter der Leitung von Peter Schreyer ein Ensemble mit sehr breitem Repertoire: von geistlich bis klassisch, von Folk bis Romantik, von Jazz bis Schlager. In seinem neuen Programm erklingen Lieder aus Filmen, von weniger bekannten bis zu Blockbustern. Das Publikum darf sich auf ein buntes Repertoire freuen - überwiegend a capella, manchmal von Marita Matschke am Klavier begleitet.

Eintritt: 12 €, ermäßigt 8 €

[ Kartenreservierung ]
[ Pressetext PDF ]
[ Pressefotos ]


Di 19. Nov 2019 / 10:00 Uhr


  Faschingsdienstag in Dresden,1945
Eine interdisziplinäre Performance für Schüler ab dem 8. Schuljahr, Senior*innen und Menschen ab 18 Jahren


Mit Lena Scholle (Schauspiel, Tanz, Gesang & Film), Sophie Wendt (Schauspiel), Angelika Plötz (Klavier, Gesang); Regie & Choreographie: Caroline Tajib-Schmeer, Bühne & Kostüme: Claudia Karpfinger. 13 Mädchen saßen 1956 an den Pulten eines Internats in Bad Harzburg. „Beschreibe Dein Leben“ lautete die Abituraufgabe: Eines davon war Britta Mantius, die Mutter der Regisseurin. Britta schreibt von ihrer Kindheit, von der Bombardierung Dresdens und vom Einmarsch der Alliierten. Sie erzählt von der Mutter, die für immer die Heimat verließ, und von der Angst, ihre Freundinnen zu verlieren. Für Britta ist der Schmerz darüber, dass ihre Mutter sie im Internat zurücklässt größer als der Schrecken über die Zerstörung einer Stadt. Dieses Dokument ist der Kern der interdisziplinären Performance „Faschingsdienstag 1945“. In ihr wird Geschichte für ein junges Publikum von heute fassbar. Denn Gefühle von Schmerz, Verlust und Unsicherheit, aber auch von Freundschaft und Leichtigkeit sind unabhängig von Zeit und Ort.

Eintritt 5€

[ Kartenreservierung ]
[ Pressetext PDF ]
[ Pressefotos ]


Di 19. Nov 2019 / 19:00 Uhr


  Faschingsdienstag in Dresden,1945
Eine interdisziplinäre Performance


13 Mädchen saßen 1956 an den Pulten eines Internats in Bad Harzburg. „Beschreibe Dein Leben“ lautete die Abituraufgabe: Eines davon war Britta Mantius, die Mutter der Regisseurin. Britta schreibt von ihrer Kindheit, von der Bombardierung Dresdens und vom Einmarsch der Alliierten. Sie erzählt von der Mutter, die für immer die Heimat verließ, und von der Angst, ihre Freundinnen zu verlieren. Für Britta ist der Schmerz darüber, dass ihre Mutter sie im Internat zurücklässt größer als der Schrecken über die Zerstörung einer Stadt. Dieses Dokument ist der Kern der interdisziplinären Performance „Faschingsdienstag 1945“. In ihr wird Geschichte für ein junges Publikum von heute fassbar. Denn Gefühle von Schmerz, Verlust und Unsicherheit, aber auch von Freundschaft und Leichtigkeit sind unabhängig von Zeit und Ort.
Mit Lena Scholle (Schauspiel, Tanz, Gesang & Film), Sophie Wendt (Schauspiel), Angelika Plötz (Klavier, Gesang); Regie & Choreographie: Caroline Tajib-Schmeer, Bühne & Kostüme: Claudia Karpfinger.

Eintritt 12€, ermäßigt 8€

[ Kartenreservierung ]
[ Pressetext PDF ]
[ Pressefotos ]


Do 21. Nov 2019 / 09:15 Uhr


  Das Kindertheater im Fraunhofer zeigt "Zirkus Šardam"

Ein Stück von Daniil Charms. Für Kinder von 5 bis 12 Jahren und für Erwachsene. Mit Robert Erby, Peter Papakostidis, Irene Rovan; Regie: Renate Groß; Bühne und Kostüme: Yvonne Kalles; Musik: Claudia Kaiser, Martin Lickleder; Bühne: Patricia Dechambenoit „Hereinspaziert!“ heißt es einmal mehr, wenn das Kindertheater im Fraunhofer schon zum dritten Mal zu einer Vorstellung des Stücks „Zirkus Šardam“ einlädt. Darin sind Akrobaten, Jongleure, Kraftmenschen und sogar ein gefräßiger Hai zu sehen - und leider auch der Herr Vertunov. Der möchte nämlich ständig mitmachen. Das Problem dabei: Vertunov kann nichts – zumindest nichts so richtig. Trotzdem ist er immer mittendrin und bringt so den ganzen Zirkus durcheinander. – Ein großer Spaß und ein Riesenzirkus!

A u s r e s e r v i e r t

[ Kartenreservierung ]
[ Pressetext PDF ]
[ Pressefotos ]

Do 21. Nov 2019 / 11:00 Uhr


  Das Kindertheater im Fraunhofer zeigt "Zirkus Šardam"

Ein Stück von Daniil Charms. Für Kinder von 5 bis 12 Jahren und für Erwachsene. Mit Robert Erby, Peter Papakostidis, Irene Rovan; Regie: Renate Groß; Bühne und Kostüme: Yvonne Kalles; Musik: Claudia Kaiser, Martin Lickleder; Bühne: Patricia Dechambenoit „Hereinspaziert!“ heißt es einmal mehr, wenn das Kindertheater im Fraunhofer schon zum dritten Mal zu einer Vorstellung des Stücks „Zirkus Šardam“ einlädt. Darin sind Akrobaten, Jongleure, Kraftmenschen und sogar ein gefräßiger Hai zu sehen - und leider auch der Herr Vertunov. Der möchte nämlich ständig mitmachen. Das Problem dabei: Vertunov kann nichts – zumindest nichts so richtig. Trotzdem ist er immer mittendrin und bringt so den ganzen Zirkus durcheinander. – Ein großer Spaß und ein Riesenzirkus!

Eintritt: 5 €

A u s r e s e r v i e r t

[ Kartenreservierung ]
[ Pressetext PDF ]
[ Pressefotos ]


Fr 22. Nov 2019 / 20:00 Uhr


  Bootleg Twins – Songs From The Past And Today
featuring: Schorsch Hampel


„Bootlegging“ nannte man in den USA während der Prohibition das verbotene Herstellen und Schmuggeln von Schnaps. Das tun die beiden Münchner Musiker natürlich nicht. Stattdessen zieht das Duo durch die Kneipen (und Kulturzentren) und bringt seine Musik an den Mann und die Frau. Gitarrist Mario Spelthan kennen Etagen-Besucherinnen und Besucher als Sänger und Bassisten der Bluesformation The Ramblers. Mit den Twins zeigt er sich als versierter Gitarrist. Ihn begleitet Wolfgang Iden an der Bluesharp (Mundharmonika). „Songs From The Past And Today“ heißt ihr Programm aus Country Blues und Ragtime der 20er und 30er Jahre und Swing. Dazu kommen Urban Chicago Blues‘n Boogie, Titel der Rolling Stones, Folk-Songs und Balladen aus neuerer Zeit. Als quasi dritter Zwilling ist an diesem Abend Schorsch Hampel, eine Legende des bairischsprachigen Blues, mit von der Partie. So werden auch Songs aus seiner Feder zu hören sein.

Eintritt 12€, ermäßigt 8€

[ Kartenreservierung ]
[ Pressetext PDF ]
[ Pressefotos ]


Sa 23. Nov 2019 / 20:00 Uhr


  Oak Hill Road - Folk, immer dem Horizont entgegen

„Einige ihrer Stücke hätten in den 70er Jahren das Potenzial zur Hymne gehabt“, schrieb die heimatliche Presse über das Augsburger Folk-Duo Oak Hill Road. Florian Hirle und Helmuth Baumann verbinden, angereichert mit Bluegrass- und American-Primitive-Elementen, feine Gitarrenarrangements und bewegende Melodien. Ihre Songs erzählen von Freiheit und Liebe wie von Zweifeln und Angst. Die Lieder geben den Zuhörerinnen und Zuhörern das Gefühl eines Roadtrips – immer dem Horizont entgegen.

Eintritt: 12 €, ermäßigt 8 €

[ Kartenreservierung ]
[ Pressetext PDF ]
[ Pressefotos ]


So 24. Nov 2019 / 11:00 - 18:00 Uhr


  Messestädter Herbstmarkt für Hobbykunst

Man kann den Hobbykünstlermarkt einen Klassiker nennen, weil er sich nicht mehr aus dem Kalender der Kultur-Etage wegdenken lässt. Genau einen Monat vor Heiligabend und eine Woche vor dem ersten Advent öffnet er den ganzen Sonntag lang seine Pforten. Wer für seine Lieben ein besonderes und obendrein handgemachtes Geschenk sucht, wird gewiss fündig: Künstler und Handwerker locken mit stilvoller Töpferware, edlem Schmuck, leckeren Marmeladen, feinen Strickwaren, phantasievollen Geschenkverpackungen und vielem mehr. Dazu gibt es wie jedes Jahr Tee, Kaffee und leckeren Punsch.

Eintritt frei

[ Kartenreservierung ]
[ Pressetext PDF ]
[ Pressefotos ]


Di 26. Nov 2019 / 10:00 Uhr


  Compagnie Nik spielt "Einar, der auszog, die Welt zu retten"

Ein Theaterstück von Niels Klaunick. Mit Dominik Burki und Niels Klaunick; Regie: Veronika Wol , Kostüme: Katharina Schmidt, Bühne: Niels Klaunick, Puppenbau: Alexander Baginski. Eines Tages iegen die Bäume davon. Sie erheben sich aus der Erde und verschwin- den gen Himmel! Die Menschen scheint das wenig zu kümmern. Nur Einar, ein kleiner Junge mit großem Herz erfährt, was wirklich vor sich geht. Denn er hat einen unsichtbaren Freund. Lärad ist der Geist der mächtigen Esche im Gar- ten des Hauses. Bevor auch er weg iegt, verrät er Einar, was los ist. Die P anzen wollen nicht länger die Gleichgültigkeit ertragen, mit der ihnen die Menschen begegnen. Ohne auf Un- terstützung von den Erwachsenen zählen zu können, macht sich Einar auf den Weg, die Bäume wieder zurückzuholen. Das Stück basiert auf einer nordischen Sage. Die Compagnie Nik erzählt mit ihr eine Geschichte voller Phantasie und Einfühlungsvermögen von dem kleinen Helden, der die Welt für die großen Deppen rettet. Schauspiel, Figurenspiel und Schattenspiel verbinden sich dabei in geschickter Weise.

Eintritt: 5€

[ Kartenreservierung ]
[ Pressetext PDF ]
[ Pressefotos ]


Fr 29. Nov 2019 / 20:00 Uhr


  Das Institut Green Voices präsentiert ErIch
Musical-Jugendförderprojekt von Joy C. Green


ErIch ist zurück. In Joy C. Greens Musical ist der Held Erich gefangen in einer Welt, die nur schwarz/weiß sieht und denkt. Hier herrscht Computermaster Dr. Liebgut. Erich aber kann Farben sehen. Das hat ihn schon als Kind zu einem von allen gehassten Außenseiter gemacht. Er versucht sich anzupassen, sich zu verleugnen, sich zu verlieren, wie alle – doch ein tragisches Ereignis ändert alles. Wird es seiner Seele, die unermüdlich versucht, ihn zu schützen und zum Guten zu lenken, gelingen ihn zu befreien? Oder wird der Machthaber Dr. Liebgut, die Oberhand behalten? Das Projekt ist das Ergebnis monatelanger Arbeit von 32 jungen Nachwuchstalenten, die das Musical mit der Unterstützung von Profis auf die Bühne gebracht haben.

Eintritt 12€, ermäßigt 8€

[ Kartenreservierung ]
[ Pressetext PDF ]
[ Pressefotos ]


Sa 30. Nov 2019 / 20:00 Uhr


  Das Institut Green Voices präsentiert "ErIch"
Musical-Jugendförderprojekt von Joy C. Green


ErIch ist wieder zurück. In Joy C. Greens Musical ist sein Held Erich gefangen in einer Welt, die nur schwarz/weiß sieht und denkt. Hier herrscht Computermaster Dr. Liebgut. Erich aber kann Farben sehen. Das hat ihn schon als Kind zu einem von allen gehassten Außenseiter gemacht. Er versucht sich anzupassen, sich zu verleugnen, sich zu verlieren, wie alle – doch ein tragisches Ereignis ändert alles. Wird es seiner Seele, die unermüdlich versucht, ihn zu schützen und zum Guten zu lenken, gelingen ihn zu befreien? Oder wird der Machthaber Dr. Liebgut, die Oberhand behalten? Das Projekt ist das Ergebnis monatelanger Arbeit von 32 jungen Nachwuchstalenten, die das Musical mit der Unterstützung von Profis auf die Bühne gebracht haben.

Eintritt 12€, ermäßigt 8€

[ Kartenreservierung ]
[ Pressetext PDF ]
[ Pressefotos ]


So 01. Dez 2019 / 10:00 Uhr


  Bambini Konzert Weltenbummel mit „Weihnachtszeit“

Kinderkonzert auf Harfe, Hackbrett und Gitarre und mit der Welt im Gepäck
Carmen Amrein (Hackbrett, Gitarre) und Katharina Bucher (Harfe, Gitarre, Hackbrett) laden zum „Bambini-Konzert“ in die Kultur-Etage. Kenner wissen, was das heißt: Eine Decke mitbringen, sich auf den Boden setzen und mit seinen (kleinen) Kindern Musik genießen. Denn das „Bambini-Konzert Weltenbummel“ ist eine der wenige Gelegenheiten, wo Eltern und Familien mit Kleinkindern das gemeinsam tun können. Neu ist das musikalische Programm, das ganz der Weihnachtszeit gewidmet ist. Der „Weltenbummel“ im Titel verweist darauf, dass Carmen Amrein (Hackbrett, Gitarre) und Katharina Bucher (Harfe, Hackbrett, Gitarre) durch die weite Welt musikalischer Stile und Epochen wandern werden. – Ein ohrenöffnendes Erlebnis für die ganze Familie einschließlich aller Geschwister, Großeltern, Paten, Freun-dinnen und Freunde.

Familienkarte 15€, Einzelkarte 12 €, ermäßigt 8 €

[ Kartenreservierung ]
[ Pressetext PDF ]
[ Pressefotos ]


Mo 02. Dez 2019 / 19:00 Uhr


  Vernissage der Doppelausstellung der Haarer Künstler NADY und Siegfried D. Posser

Der Maler Nady, alias Shahab Nadery, ist ein bekannter in der Kultur-Etage. Viele kennen seine Bilder, in denen sich Abstraktion und Figürliches geschickt mit surrealistischen Elementen verbinden. Dabei ist er stets bestrebt, neue Stile und Sichtweisen in seine Arbeiten einfließen zu lassen. In der neuen Ausstellung stehen seine Bilder denen von Siegfried D. Posser gegenüber. Beide kennen sich aus dem Künstlerkreis Haar. Possers Arbeiten sind von der Suche nach dem glücklichen Moment geprägt, wo Form und Farbe in Einklang kommen. Eckige, runde und geschwungene Formen, meist in pastosem Farbauftrag, entfalten für die Betrachterin und den Betrachter eine beruhigende Wirkung und lassen ihnen Raum, das Gesehene für sich selbst zu erforschen.

Ausstellung bis 20. Dezember, mo. bis fr. von 9- 12, 13- 16 u. 18- 21 Uhr, di. und do. auch 16-18 Uhr geöffnet.

[ Kartenreservierung ]
[ Pressetext PDF ]
[ Pressefotos ]

Sa 07. Dez 2019 / 16:00 Uhr


  Das Theater-Ensemble tgsm zeigt: Der Froschkönig

Märchen nach den Brüdern Grimm von Georg A. Weth (für Kinder von 4 bis 8 Jahren)
Regie: Annette Becker und Margot Winter. In der Adventszeit bezaubert das Theater-Ensemble tgsm Kinder und Erwachsene mit seinen Weihnachtsvorstellungen. Dieses Mal steht mit dem „Froschkönig“ eines der bekanntesten Märchen aus der Sammlung der Brüder Grimm auf dem Programm: Einer Prinzessin fällt beim Spielen ihr Lieblingsball, eine goldene Kugel, in den tiefen Schlossbrunnen. Zu Ihrer Überraschung bietet ihr ein sprechender Frosch an, den Ball aus dem Brunnen zu holen. Der Frosch hat aber eine Bedingung: Er möchte an ihrem Tisch sitzen, er möchte von ihrem Teller essen und er möchte in ihrem Bett schlafen. In ihrer Not willigt die Prinzessin ein. Aber als sie ihre goldene Kugel wieder hat, läuft sie davon und lässt den Frosch in seinem Brunnen zurück. Sie denkt gar nicht daran, ihr Versprechen einzulösen. Doch der Frosch ist in Wahrheit ein verwunschener Prinz. Er kommt an die Tür des Königsschlosses und fordert ein, was die Prinzessin ihm versprochen hat . - Der Nikolaus kommt übrigens auch vorbei.

Eintritt: Kinder 5€, Erwachsene 10€

[ Kartenreservierung ]
[ Pressetext PDF ]
[ Pressefotos ]


So 08. Dez 2019 / 16:00 Uhr


  Das Theater-Ensemble tgsm zeigt: Der Froschkönig

siehe 7.12.

Eintritt: Kinder 5€, Erwachsene 10€

[ Kartenreservierung ]
[ Pressetext PDF ]
[ Pressefotos ]


Di 10. Dez 2019


  Interkulturelles Musik- und Tanzfestival: Alle Farben des Regenbogens 

[ Kartenreservierung ]
[ Pressetext PDF ]
[ Pressefotos ]

Fr 13. Dez 2019 / 20:00 Uhr


  Weltenbummler – Mit Harfe und Hackbrett um die Welt

mit Carmen Amrein (Hackbrett) und Anna Vega Cordova (Harfe).
Auch wenn es fast so aussieht: Nein, das ist nicht das Bambini-Konzert (siehe 1. Dezember). An diesem Abend spielen die international anerkannte Hackbrettvituosin Carmen Amrein und Anna Vega Cordova an der Harfe. Zusammen sind sie das Duo Weltenbummler. Beide lieben die deutsche, aber auch die internationale Folklore, so kamen ihr jetziges Programm und der Name ihres Duos zustande. Darin finden sich neben traditionellen Volksmusikstücken auch Musik aus nahen und fernen Ländern und verschiedenen Epochen zu hören. – Mehr als ein Weltenbummel eigendlich, sondern vielmehr eine Reise durch Raum und Zeit.

Eintritt 12€, ermäßigt 8€

[ Kartenreservierung ]
[ Pressetext PDF ]
[ Pressefotos ]


Sa 14. Dez 2019 / 20:00 Uhr


  Mike’s Music Train feiert sein 35-jähriges Jubiläum

Auftritte von Mike’s Music Train sind besonders. Dass die Band gewaltig swingt, versteht sich. Doch beim letzten Konzert in der Etage standen mit der Bigband drei Generationen von Sängerinnen und Sängern, Musikerinnen und Musikern auf der Bühne. Mit diesem Konzert nun feiert diese wahrhaftig große Band (20 Musikerinnen und Musiker, vier Sängerinnen und Sänger) ihr 35jähriges Jubiläum. Bandleader Mike Omlor verspricht Highlights aus vergangenen Jahren mit allen Facetten, die eine Bigband von Swing bis Rock zu bieten hat. Dazu sind erstmals auch Songs für Big Band und vierstimmigen Chor geplant. So darf sich das Publikum ein großes musikalisches Fest freuen.

Eintritt 12€, ermäßigt 8€

[ Kartenreservierung ]
[ Pressetext PDF ]
[ Pressefotos ]


So 15. Dez 2019 / 20:00 Uhr


  Corazón-Quartett – Flamenco, Cuba und Brasilien

Lori Lorenzen (Gitarre), Wolfgang Wallner (Gitarre), Peter Cudek (Kontrabass), Roman Seehon (Percussion)
Vier Musiker begeben sich auf die Spuren der spanischen und lateinamerikanischen Musik. Sie verbinden lyrische und virtuose Kompositionen mit rasanten Gitarrenläufen aus den Farben des Flamenco mit den tropischen Rhythmen aus Cuba und Brasilien. Eigenkompositionen stehen neben Stücken bekannter Gitarristen wie Paco de Lucia, Tomatito, Chicuelo und Gerardo Nunez. Mitreißend, stimmungsvoll und bewegend stellt das Corazón–Quartett die Musik seiner aktuellen CD vor: ein impressionistisches Farbenspiel mit überraschenden Phrasierungen, virtuosen Tempowechseln und überschäumender Spielfreude. – Musik von Herz zu Herz, „Corazón“ eben…

Eintritt 12€, ermäßigt 8€

[ Kartenreservierung ]
[ Pressetext PDF ]
[ Pressefotos ]


Fr 20. Dez 2019 / 20:00 Uhr


  Das Weihnachtswunder

Mit Claudia Mabell, Patrick Schosser und als Gast Hanno Sollacher. Was passiert eigentlich, wenn der Weihnachtsmann krank ist? Das fragen sich Claudia Mabell und Patrick Schosser. Wie soll ihr diesjähriges Weihnachtsprogramm ohne „ihn“ funktionieren? Schließlich haben die beiden extra einen Schauspielkollegen für diese Rolle engagiert und fleißig geprobt. - Zum Glück kann ein adäquater Ersatz gefunden werden. Doch der hat seine eigenen Vorstellungen vom Weihnachtsmann und versetzt nicht nur die Zuschauer, sondern schließlich auch die Mitspieler in eine ziemlich verwunderte Weihnachtsstimmung.

Eintritt 12€, ermäßigt 8€

[ Kartenreservierung ]
[ Pressetext PDF ]
[ Pressefotos ]


Sa 21. Dez 2019 / 16:00 Uhr


  Duo Proserpina und Tilman Pflock - Adventskonzert mit Lesung

Mit Raphaëlle Zaneboni (Querflöte), Barbara Gollwitzer (Harfe), Tilman Pflock (Sprecher) Regelmäßige Etagen-Gäste kennen das Duo Proserpina schon lange. Für die Vorweihnachtszeit haben sich Flötistin Raphaëlle Zaneboni und Harfenistin Barbara Gollwitzer mit Tilman Pflock zusammengetan. Der liest zu Kompositionen aus mehreren Jahrhunderten ausgewählte Weihnachtsgeschichten. Eine Schmankerl vor den Feiertagen für Jung und Alt.

Eintritt: Familienkarte 15€, Einzelkarte 12 €, ermäßigt 8 €

[ Kartenreservierung ]
[ Pressetext PDF ]
[ Pressefotos ]


 


Newsletter bestellen:



Abonnieren Abbestellen




Gefördert durch das Kulturreferat
der Landeshauptstadt München







Bürgerforum Messestadt e.V. | Erika-Cremer-Straße 8 | 81829 München | Tel.: 089 / 99 88 68 930 | kultur@messestadt.info
Geöffnet: Mo | Mi | Fr 10 - 12 Uhr und Di | Do 16 - 18 Uhr sowie zu Kurszeiten und Veranstaltungen