Suche

Aktuell
Programm
Ausstellungen
Kurse
Deutsch
Fotowerkstatt
Integrationskurse
Italienisch
Literatur pur
Psychologie
Studium generale
Zumba

Archiv
Pläne
Kultur hoch 3
Ihre Planung

Die Kultur-Etage

Bürgerforum Messestadt e.V.
Take Off! Stadtteilmagazin
Anfahrt
Impressum | Kontakt | Datenschutzerklärung
 



  Ab 24.11. gilt die 2G plus-Regel mit Maskenpflicht

Für den Besuch von Ausstellungen und Veranstaltungen in der Kultur-Etage gilt die 2G plus-Regel mit FFP2-Maskenpflicht. Sie müssen vollständig geimpft oder genesen sein und einen aktuell gültigen negativen Coronatest-Nachweis mitbringen.
Außerdem ist die Kapazität bei den Bühnenveranstaltungen auf max. 50 Plätze begrenzt
Für Angebote der Aus-, Fort- und Weiterbildung und den Besuch der Tauschbücherei gilt 2G: Zutritt nur für vollständig Geimpfte und Genesene.

[ Kartenreservierung ]
[ Pressetext PDF ]
[ Pressefotos ]

Fr 21. Jan 2022 / 20:00 Uhr


  Stefan Schwarz liest „Die Weiße Krähe“

Mit „Die Weiße Krähe“ legt der Truderinger Autor Stefan Schwarz seinen ersten Roman vor.

USA 1860. Nach der Hinrichtung ihres Vaters flieht die Einwanderin Anna in die Wildnis der Indianergebiete. Dort wird sie zur Kriegerin „Weiße Krähe“ und schwört den Mördern ihres Vaters Rache. Während im Osten der Bürgerkrieg beginnt, gerät sie in die Kämpfe der indigenen Stämme gegen das US-Militär. Als sie sich in einen jungen Offizier verliebt, sieht sich Anna vollends zwischen den Welten gefangen. Es ist der Beginn eines brutal gewordenden Überlebenskampf. Stefan Schwarz liest aus dem Roman.
Seine Lesung wird von seiner Band Rox-Boxx begleitet.

Eintritt 10 €

[ Kartenreservierung ]
[ Pressetext PDF ]
[ Pressefotos ]


Sa 22. Jan 2022 / 20:00 Uhr


  Schöcker & Tronsberg in: Die Weise von Liebe und Tod des Cornet Christoph Rilke

Von R.M.Rilke - Poetisch musikalische Live-Performance. Sven Schöcker (Schauspiel, Akkordeon) und Marcus Tronsberg (Gitarre, Trompete, Klarinette und mehr) reisen mit Rainer Maria Rilke auf den heutigen Balkan und in die ehemalige k.u.k. Monarchie. Mit Rilkes Erzählung „Die Weise von Liebe und Tod des Cornets Christoph Rilke“ denken sie über die Sinnlosigkeit von Kriegen nach. Und entdecken den Menschen, der hinter jedem Soldaten steckt, einen Menschen mit Wünschen und Träumen. Woher auf der Welt diese Menschen auch kommen, sie ähneln sich doch in ihrem Bedürfnis nach Liebe und Geborgenheit, nach Hoffnung, Zuversicht und Zugehörigkeit.
Einen Vorgeschmack findet man hier: https://vimeo.com/595473885

Eintritt 14 €, ermäßigt 10 €

[ Kartenreservierung ]
[ Pressetext PDF ]
[ Pressefotos ]


So 23. Jan 2022 / 11:30 Uhr


  Trio Nausicaa – „Bilder einer Ausstellung“ und „Diffuser“

Das Trio Nausicaa ist das einzige Kammermusik-Ensemble der Welt mit der Besetzung Violine, Trompete und Klavier. Als neues Mitglied im Trio begrüßen Elisabeth Maria Krauß (Violine) und Albert Castillo (Trompete) die Pianistin Masa Novosel in ihrer Mitte. Gemeinsam stellen sie ihre Fassung von Modest Musssorgskys Klavierzyklus „Bilder einer Ausstellung“ vor. Darüber hinaus kommt mit „Diffuser“ ein Werk des in Hongkong lebenden Komponisten Donald Yu zur Aufführung, das er eigens für dieses Trio geschrieben hat und ihm gewidmet ist.

Eintritt 14 €, ermäßigt 10 €

[ Kartenreservierung ]
[ Pressetext PDF ]
[ Pressefotos ]


Sa 29. Jan 2022 / 20:00 Uhr


  „Komm, hol den Mond….“ – Chansons in deutscher Sprache

Mit Gabriele Misch (Gesang) und Peter Wegele (Klavier). Wer wissen will, wovon ein Regenwurm träumt, warum man mit dem Mond spazieren gehen sollte, oder auf die Etikette pfeifen sollte, erfährt dies an diesem Abend mit deutschen Chansons. Die Schauspielerin Gabriele Misch hat die Texte geschrieben. Ihr Mann, der Komponist Günter Edin (1941 - 2016) hat sie vertont. Von verträumt bis witzig ist der Abend Gabriele Mischs Hommage an diesen vielseitigen Komponisten. Am Klavier begleitet sie ihr bewährter Partner Peter Wegele.

Eintritt 14 €, ermäßigt 10 €

[ Kartenreservierung ]
[ Pressetext PDF ]
[ Pressefotos ]


Mo 31. Jan - Fr 11. Feb 2022


  „BLAU“ – Eine Ausstellung mit Künstlerinnen und Künstlern des Kunstvereins Ottobrunn

Auf individuelle Weise erkunden Künstlerinnen und Künstler des Kunstvereins Ottobrunn den Reichtum der Farbe „BLAU“. Eine Farbe, die kühl wirkt und oft mit Himmel und Meer, mit Naturerlebnissen verbunden wird. – Betrachtet man die Welt mit einer Palette von Blautönen wird alles möglich zwischen Melancholie und Entspannung, Distanz und Vertrautheit. Ausstellung bis 11.2., geöffnet mo - fr von 9-12 und 18 bis 21 Uhr, di + do auch 16 bis 18 Uhr.

Eintritt frei

[ Kartenreservierung ]
[ Pressetext PDF ]
[ Pressefotos ]


Sa 05. Feb 2022 / 20:00 Uhr


  Sonic Leap – Pop anders gedacht und gespielt

Mit Caroline von Brünken (v), Stephan Weiser (p), Yvo Fischer (b), Manni Müller (dr).
Sonic Leap ist eine Gruppe von Musikern, die eher aus dem Jazzbereich kommen und die Pop-Songs in ihre Klang- und Spielästhetik übertragen. So erscheinen die Lieder in neuem Licht, ohne dass die Band sie verfremdet oder die Strukturen zerschlägt.
Sonic Leap hieß früher popzone. Unter dem neuen Namen erweitern sie ihr Repertoire um eigene Songs. –
Nix Cover also, sondern luftig leicht gespielter und clever arrangierter Pop und poppiger Jazz.

Eintritt: 14 €, ermäßigt 10 €

[ Kartenreservierung ]
[ Pressetext PDF ]
[ Pressefotos ]


So 06. Feb 2022 / 19:00 Uhr


  Die deutsche Reformation – Ein Theaterstück, das in die Gegenwart wirkt

Buch, Regie: Achim Höpner.
Das Stück umfasst die wesentlichen Ereignisse und Lehren der Reformation und eine kritische Auseinandersetzung damit.
Martin Luther kämpft mit Philipp Melanchthon gegen die Gelehrten und Mächtigen seiner Zeit. Luthers Waffe ist das Wort Gottes. Vom Kurfürsten und seiner Gesandten bekommt er Unterstützung, die ihn zu Beginn im Jahre 1521 auf der Wartburg besucht. Dort endet das Stück auch 500 Jahre später, doch diesmal bekommt er es mit einer modernen Gelehrten zu tun.

Eintritt: 14 €, ermäßigt 10 €

[ Kartenreservierung ]
[ Pressetext PDF ]
[ Pressefotos ]


Fr 11. Feb 2022 / 20:00 Uhr


  Mikes Music Train - „Meeting James Bond In A Latin Night“

Der neue Bond-Film war schneller in den Kinos als die nächste Auftrittsmöglichkeit. Mikes Music Train, die Bigband um den Gitarristen Mike Omlor, hat sich die Zeit verkürzt und ein spezielles Programm vorbereitet: Songs aus James-Bond-Filmen treffen auf Latin-Rhythmen. Und während die Percussion-Abteilung Überstunden macht, werden Erinnerungen wach mit dem „Agenten seiner Majestät“ und seine großen Darsteller von Connery bis Craig.

Eintritt: 14 €, ermäßigt 10 €

[ Kartenreservierung ]
[ Pressetext PDF ]
[ Pressefotos ]


Sa 12. Feb 2022 / 20:00 Uhr


  Mikes Music Train - „Meeting James Bond In A Latin Night“

Zusatzkonzert

[ Kartenreservierung ]
[ Pressetext PDF ]
[ Pressefotos ]

Mo 14. - Fr 25. Feb 2022


  From The Movies And The Arts – Bilder von Anna Leman

„My new passion - Meine neue Leidenschaft!“ verkündet Sängerin Anna Leman auf ihrer Website. Gemeint sind die Malerei und die daraus resultierenden Bilder. Sinnlich, fließend, weiblich bewegen sie sich zwischen Gegenständlichkeit und Abstraktion.
Die Ausstellung wird abgerundet von einem Konzert der Künstlerin am Samstag, den 19. Februar. Ausstellung bis 25.2., geöffnet mo - fr von 9-12 und 18 bis 21 Uhr, di + do auch 16 bis 18 Uhr sowie zu den Veranstaltungen.

Eintritt frei

[ Kartenreservierung ]
[ Pressetext PDF ]
[ Pressefotos ]


Di 15. Feb 2022 / 10:00 Uhr


  Figurentheater Pantaleon spielt „Riese, Bär und eine Brücke“

Mit Alexander Baginski (Schauspiel und Figurenspiel), Maria Dafka (Akkordeon). Regie: Ioan Toma.Nach dem Bilderbuch “Die Brücke“ von Heinz Janisch und Helga Bansch, für Kinder ab 6 Jahren. Über einen Fluss führt eine schmale Brücke. Von der einen Seite betritt ein Riese die Brücke, von der anderen ein Bär. In der Mitte der Brücke wissen beide nicht, wie sie aneinander vorbei kommen sollen. Schimpfend fordert einer vom anderen, einer Lösung kommen die beiden damit nicht näher. Schließlich haben sie eine Idee… Das Stück nach dem prämierten Bilderbuch „Die Brücke“ von Heinz Janisch und Helga Bansch stellt wichtige Fragen: Was ist Stärke, was ist Schwäche? Wie lassen sich Konflikte lösen - nicht gegeneinander, sondern miteinander?

Eintritt: 5 €

[ Kartenreservierung ]
[ Pressetext PDF ]
[ Pressefotos ]


Fr 18. Feb 2022 / 20:00 Uhr


  Finnisch – Theaterstück von Martin Heckmann

Mit Joschka Kientsch, Regie: Eileen Schäfer. Ein junger Mann hat sich ein Paket geschickt. Nun hofft er auf die Begegnung mit der aus der Ferne bewunderten Postbotin. Sie soll ihn aus seiner Einsamkeit befreien. Immer wieder spielt er verschiedene Möglichkeiten des ersten Treffens durch. Schauspieler Joschka Kietsch über das Stück: „Martin Heckmanns „Finnisch“ hat gerade heute für mich eine ungeheure Aktualität, da die Einsamkeit inmitten unserer Gesellschaft zunimmt. Ich entdecke immer wieder neue Facetten am Text. Ein Stück, das nie aufhört zu berühren!“

Eintritt 14 €, ermäßigt 10 €

[ Kartenreservierung ]
[ Pressetext PDF ]
[ Pressefotos ]


Sa 19. Feb 2022 / 20:00 Uhr


  From The Movies And The Arts – Das Konzert zur Ausstellung

Im „Konzert zur Ausstellung“ (siehe 14.2.) singt Anna Leman, die Frau mit der laut Münchner Abendzeitung „verführerischsten Stimme der Stadt“ Songs aus Filmen wie „The Thomas Crown Affair“, „Alfie“, „ Bagdad Cafe“, „Der Talentierte Mr.Ripley“. Das Programm ergänzt Leman mit eigenen Stücken. Wunderbare und wunderbar kompetente Begleiter findet sie in Janine Schrader an den Flöten und Josef Reßle am Klavier. Zur Musik werden Bilder ihrer Ausstellung auf die Bühne projiziert. – Ein Fest für alle Sinne also.

Eintritt 14 €, ermäßigt 10 €

[ Kartenreservierung ]
[ Pressetext PDF ]
[ Pressefotos ]


So 20. Feb 2022 / 20:00 Uhr


  Opportunity – Konzert des Gesangsstudios Susanne Langholf

Coaching: Fiona Grond (Jazz), Marc Liebisch (Ausdruck), Philip Tillotson (Musik) und Susanne Langholf (Vocal Supervisor). Endlich betreten die Sänger des Gesangsstudios Langholf wieder die Bühne und nutzen ihre Chance auf einen Song. Für die einen ist es der allererste Auftritt, für die anderen ist es wie Nach-Hause-Kommen. Die Sängerinnen aus der Jazzclass feiern Premiere und in der Singer-Songwriter Ecke gibt es Neuentdeckungen. Sie interpretieren Songs, Lieder und Ensembles von den Foo Fighters bis John Mayer, von Andrew Lloyd Webber bis Pasek und Paul. Erstmals dabei sind Teilnehmer des Förder- und Stipendienprogramms „Orpheus“: Hochbegabte jugendliche Sänger*Innen erfahren darin gezielte professionelle Förderung.

Eintritt frei

[ Kartenreservierung ]
[ Pressetext PDF ]
[ Pressefotos ]


Fr 25. Feb 2022 / 20:00 Uhr


  Vitto Micci – Evergreens, Chansons, Canzoni

Vitto Micci ist eine Legende des alten Schwabings. Bereits in den 50er Jahren spielte er dort als Gitarrist in der Band seiner Schwester Maria Morales zum Tanz. Immer noch fesch nach all den Jahren, singt er heute italienische Canzoni und amerikanische Evergreens aus den 50er, 60er und 70er Jahren. Dabei hat er den Elvis genauso drauf wie den Dean Martin wie den Celentano. Ein Abend voll gelebter Nostalgie und Italianità.

Eintritt: 14 €, ermäßigt 10 €

[ Kartenreservierung ]
[ Pressetext PDF ]
[ Pressefotos ]


 


Newsletter Kontakt:

kultur@messestadt.info


Gefördert durch das Kulturreferat
der Landeshauptstadt München







Bürgerforum Messestadt e.V. | Erika-Cremer-Straße 8 | 81829 München | Tel.: 089 / 99 88 68 930 | kultur@messestadt.info
Geöffnet: Mo | Mi | Fr 10 - 12 Uhr und Di | Do 16 - 18 Uhr sowie zu Kurszeiten und Veranstaltungen