Suche

Aktuell
Programm
Ausstellungen
Kurse
Deutsch
Fotowerkstatt
Integrationskurse
Italienisch
Literatur pur
Psychologie
Rhetorik
Studium generale
Zumba

Archiv
Pläne
Kultur hoch 3
Ihre Planung

Die Kultur-Etage

Bürgerforum Messestadt e.V.
Take Off! Stadtteilmagazin
Anfahrt
Impressum | Kontakt | Datenschutzerklärung
 



  Ab 24.11. gilt die 2G plus-Regel mit Maskenpflicht

Ab dem 24. November gilt für den Besuch von Ausstellungen und Veranstaltungen in der Kultur-Etage die 2G plus-Regel mit FFP2-Maskenpflicht. Sie müssen vollständig geimpft oder genesen sein und einen aktuell gültigen negativen Coronatest-Nachweis mitbringen.
Außerdem dürfen wir nur noch 25% der maximalen Besucherkapazität belegen.

Für Angebote der Aus-, Fort- und Weiterbildung und den Besuch der Tauschbücherei gilt 2G: Zutritt nur für vollständig Geimpfte und Genesene.

[ Kartenreservierung ]
[ Pressetext PDF ]
[ Pressefotos ]

Sa 11. Dez 2021 / 20:00 Uhr / fällt aus


  Ruth Maria Rossel

Nachholtermin: 16.09.2022

[ Kartenreservierung ]
[ Pressetext PDF ]
[ Pressefotos ]

So 12. Dez 2021 / 10:00 Uhr / ABSAGE


  Das Bambini Konzert „Adventszauber“ fällt leider aus

Es wird im Advent 2022 nachgeholt.

[ Kartenreservierung ]
[ Pressetext PDF ]
[ Pressefotos ]

Fr 17. Dez 2021 / 20:00 Uhr fällt aus


  ABSAGE: „Lasst es uns gemeinsam tun“ – ein Kerzerlabend

mit Claudia Mabell und Patrick Schosser
findet nicht statt.

[ Kartenreservierung ]
[ Pressetext PDF ]
[ Pressefotos ]

Sa 18. Dez 2021 / 20:00 Uhr


  Karin Zimny in „Rauschgoldengel“ – ein himmlisches Weihnachtsprogramm

Regie: Heinz-Peter Lengkeit. Was wären die Menschen ohne Weihnachten? Was wären sie ohne die besinnlichste, romantischste Zeit des Jahres? Was wären sie ohne den Glanz, die Lichter, die Weihnachtskugeln, das Lametta und die blablabla...alles Mist! Weihnachten ist Stress, Stau und Familienkrach! Da braucht es einen Engel auf Erden, der die Stimmung wieder nach oben bringt. Als Rauschgoldengel rauscht Karin Zimny in die Festtagsstimmung und rettet, was zu retten ist. Allen voran sich selbst, denn ihre berufliche Bestimmung muss sie auf dem Christkindlweg noch finden. Für einen Friedensengel ist sie nicht friedlich genug. Für einen Schutzengel ist sie zu abergläubisch. Und als Verkündigungsengel ist sie zu lustig. Mit himmlischem Humor und Engelszungen schmettert sie ein fröhliches Halleluja und packt ihr großes Weihnachtsrepertoire aus. Sie beschenkt uns mit Schönem, Bissigem, Ironischem, Witzigem, aber auch Versöhnlichem. Manchmal ist sie so schamlos ehrlich, dass dem Baum vor Schreck alle Nadeln abfallen

Eintritt: 14 €, ermäßigt 10 €

[ Kartenreservierung ]
[ Pressetext PDF ]
[ Pressefotos ]


Mo 10. - Fr 28. Jan 2022


  „Schaulust total“ – Ausstellung des Künstlerkreises Hadern

Zehn Künstlerinnen und Künstler präsentieren gegenständliche und abstrakte Werke. Eindrücke, Gedanken und Beobachtungen werden durch Farben, Flächen und Strukturen sichtbar. Ruhige und pulsierende Farbflächen wechseln sich ab und die angewandten Techniken sind vielfältig: Aquarell, Acryl, Öl, Sumpfkalk mit Pigmenten und Tusche, Foto- und Digitalkunst.
Ausstellung bis 28.01., mo - fr von 9 - 12 und 18 - 21 Uhr, di + do auch 16 -18 Uhr sowie zu den Veranstaltungen geöffnet

Eintritt frei

[ Kartenreservierung ]
[ Pressetext PDF ]
[ Pressefotos ]


Fr 14. Jan 2022 / 10:00 Uhr


  Sarah und der Flügel Jean Jacques – eine Geschichte mit Musik und Gesang

Für Menschen ab 6 Jahren. Von Sarah Mettenleiter (Gesang, Klavier, Text) und mit Elisa von Wallis (Cello, Gesang), Harald Scharf (Kontrabass, Gesang). Sarah Mettenleiter gastierte hier bereits im Duo Ladybird. Nun können auch Kinder die Sängerin mit einer bezaubernden Geschichte kennenlernen. Denn auch Wunder haben einmal klein angefangen. So wie an jenem Tag, als die kleine Sarah den sprechenden Konzertflügel Jean Jacques kennenlernte. Gemeinsam mit Frederik John hat Sarah Mettenleitner diese Geschichte erfunden und Florian Dering hat sie illustriert. Diese Bilder sind auch in der Aufführung zu sehen. Sarahs Abenteuer mit Jean Jacques sind auch als Buch mit CD erschienen, aufgenommen in großer und prominenter Besetzung.
Eintritt 5 €

[ Kartenreservierung ]
[ Pressetext PDF ]
[ Pressefotos ]

Sa 15. Jan 2022 / 20:00 Uhr


  Sophia Zoe & Viola Alice – Zwei starke Stimmen zwischen Pop, Jazz und R’n’B

Zwei junge Sängerinnen teilen sich diesen Abend. Sophia Zoe singt mit, wie ein Kritiker schrieb, „raumgreifender Stimme“ und begleitet sich selbst am Klavier. Ihre Songs klingen nach Soul, Jazz und Pop. Eine ähnliche Stilpalette bedient auch Viola Alice und erweitert sie noch mit zeitgenössischem R’n’B. Ihre Lieder in englischer, italienischer, spanischer und portugiesischer Sprache trägt sie mit großer variantenreichen Stimme vor.

Eintritt: 14 €, ermäßigt 10 €

[ Kartenreservierung ]
[ Pressetext PDF ]
[ Pressefotos ]


Fr 21. Jan 2022 / 20:00 Uhr


  Stefan Schwarz liest „Die Weiße Krähe“

Mit „Die Weiße Krähe“ legt der Truderinger Autor Stefan Schwarz seinen ersten Roman vor.

USA 1860. Nach der Hinrichtung ihres Vaters flieht die Einwanderin Anna in die Wildnis der Indianergebiete. Dort wird sie zur Kriegerin „Weiße Krähe“ und schwört den Mördern ihres Vaters Rache. Während im Osten der Bürgerkrieg beginnt, gerät sie in die Kämpfe der indigenen Stämme gegen das US-Militär. Als sie sich in einen jungen Offizier verliebt, sieht sich Anna vollends zwischen den Welten gefangen. Es ist der Beginn eines brutal gewordenden Überlebenskampf. Stefan Schwarz liest aus dem Roman.
Seine Lesung wird von seiner Band Rox-Boxx begleitet.

Eintritt 14 €, ermäßigt 10 €

[ Kartenreservierung ]
[ Pressetext PDF ]
[ Pressefotos ]


Sa 22. Jan 2022 / 20:00 Uhr


  Schöcker & Tronsberg in: Die Weise von Liebe und Tod des Cornet Christoph Rilke

Von R.M.Rilke - Poetisch musikalische Live-Performance. Sven Schöcker (Schauspiel, Akkordeon) und Marcus Tronsberg (Gitarre, Trompete, Klarinette und mehr) reisen mit Rainer Maria Rilke auf den heutigen Balkan und in die ehemalige k.u.k. Monarchie. Mit Rilkes Erzählung „Die Weise von Liebe und Tod des Cornets Christoph Rilke“ denken sie über die Sinnlosigkeit von Kriegen nach. Und entdecken den Menschen, der hinter jedem Soldaten steckt, einen Menschen mit Wünschen und Träumen. Woher auf der Welt diese Menschen auch kommen, sie ähneln sich doch in ihrem Bedürfnis nach Liebe und Geborgenheit, nach Hoffnung, Zuversicht und Zugehörigkeit.
Einen Vorgeschmack findet man hier: https://vimeo.com/595473885

Eintritt 14 €, ermäßigt 10 €

[ Kartenreservierung ]
[ Pressetext PDF ]
[ Pressefotos ]


So 23. Jan 2022 / 11:30 Uhr


  Trio Nausicaa – „Bilder einer Ausstellung“ und „Diffuser“

Das Trio Nausicaa ist das einzige Kammermusik-Ensemble der Welt mit der Besetzung Violine, Trompete und Klavier. Als neues Mitglied im Trio begrüßen Elisabeth Maria Krauß (Violine) und Albert Castillo (Trompete) die Pianistin Masa Novosel in ihrer Mitte. Gemeinsam stellen sie ihre Fassung von Modest Musssorgskys Klavierzyklus „Bilder einer Ausstellung“ vor. Darüber hinaus kommt mit „Diffuser“ ein Werk des in Hongkong lebenden Komponisten Donald Yu zur Aufführung, das er eigens für dieses Trio geschrieben hat und ihm gewidmet ist.

Eintritt 14 €, ermäßigt 10 €

[ Kartenreservierung ]
[ Pressetext PDF ]
[ Pressefotos ]


Sa 29. Jan 2022 / 20:00 Uhr


  „Komm, hol den Mond….“ – Chansons in deutscher Sprache

Mit Gabriele Misch (Gesang) und Peter Wegele (Klavier). Wer wissen will, wovon ein Regenwurm träumt, warum man mit dem Mond spazieren gehen sollte, oder auf die Etikette pfeifen sollte, erfährt dies an diesem Abend mit deutschen Chansons. Die Schauspielerin Gabriele Misch hat die Texte geschrieben. Ihr Mann, der Komponist Günter Edin (1941 - 2016) hat sie vertont. Von verträumt bis witzig ist der Abend Gabriele Mischs Hommage an diesen vielseitigen Komponisten. Am Klavier begleitet sie ihr bewährter Partner Peter Wegele.

Eintritt 14 €, ermäßigt 10 €

[ Kartenreservierung ]
[ Pressetext PDF ]
[ Pressefotos ]


Mo 31. Jan - Fr 11. Feb 2022


  „BLAU“ – Eine Ausstellung mit Künstlerinnen und Künstlern des Kunstvereins Ottobrunn

Auf individuelle Weise erkunden Künstlerinnen und Künstler des Kunstvereins Ottobrunn den Reichtum der Farbe „BLAU“. Eine Farbe, die kühl wirkt und oft mit Himmel und Meer, mit Naturerlebnissen verbunden wird. – Betrachtet man die Welt mit einer Palette von Blautönen wird alles möglich zwischen Melancholie und Entspannung, Distanz und Vertrautheit. Ausstellung bis 11.2., geöffnet mo - fr von 9-12 und 18 bis 21 Uhr, di + do auch 16 bis 18 Uhr.

Eintritt frei

[ Kartenreservierung ]
[ Pressetext PDF ]
[ Pressefotos ]


 


Newsletter Kontakt:

kultur@messestadt.info


Gefördert durch das Kulturreferat
der Landeshauptstadt München







Bürgerforum Messestadt e.V. | Erika-Cremer-Straße 8 | 81829 München | Tel.: 089 / 99 88 68 930 | kultur@messestadt.info
Geöffnet: Mo | Mi | Fr 10 - 12 Uhr und Di | Do 16 - 18 Uhr sowie zu Kurszeiten und Veranstaltungen