Suche

Aktuell
Programm
Ausstellungen
Kurse
Acryl-Malen
Capoeira
Deutsch
ErlebniSTanz
Fotowerkstatt
Integrationskurse
Italienisch
Literatur pur
Psychologie
Rhetorik
Studium generale
Square Dance
Yoga
Zumba

Archiv
Pläne
Kultur hoch 3
Ihre Planung

Die Kultur-Etage

Bürgerforum Messestadt e.V.
Take Off! Stadtteilmagazin
Anfahrt
Impressum | Kontakt | Datenschutzerklärung
 
[ 2023 ]   [ 2022 ]   [ 2021 ]   [ 2020 ]   [ 2019 ]   [ 2018 ]   [ 2017 ]   [ 2016 ]   [ 2015 ]  

22. Dez 2023 / 20:00 Uhr


  Feliz Navidad mit Ricardo Volkert und Band

Das weihnachtliche Wohnzimmer einer andalusischen Familie ist der Ausgangspunkt einer musikalischen Reise durch den Süden Spaniens. Der Sprecher, Gitarrist und Sänger Ricardo Volkert nimmt das Publikum mit auf diese abwechslungsreiche Tour, begleitet von Simon ‚El Quintero‘ an der Gitarre, Jost-H. Hecker am Cello und den temperamentvollen Tänzerinnen ‚La Picarona‘ und Carmen Lopez. Der Abend steht im Zeichen melodiöser, schwungvoll-lustiger und zart-melancholischer Weihnachtslieder Spaniens. Mit dem virtuosen Spiel der Musiker und den Einlagen der Tänzerinnen entsteht eine faszinierende Mischung aus Leidenschaft, Lebensfreude und (Be-)Sinnlichkeit. Feliz Navidad!

Eintritt: 14 €, ermäßigt 10 €

[ Pressetext PDF ]
[ Pressefotos ]


15. Dez 2023 / 20:00 Uhr


  Mathias Götz mit Le Millipede

In der Münchner Musik- und Kulturszene ist der Posaunist, Klangkünstler und Hobbyornithologe Mathias Götz eine feste Größe. Er ist Mitglied angesagter Bandprojekte wie der Hochzeitskapelle, dem Alien Ensemble und Lovebrain and Diskotäschchen. Regelmäßig spielt er in den Münchner Kammerspielen, dem Milla-Club, der Alten Münze oder dem Münchner Volkstheater. Le Millipede ist derzeit sein musikalisches Herzensprojekt. Die letzte Platte „Legs and Birds“ ist hochgelobt in Presse und Rundfunk. In der Kultur-Etage können Sie die Qualitäten der vierköpfigen Band intensiv erleben: Im spontanen Spiel verbinden sich melodische Schönheit und leichtfüßige Improvisation zu ungeahnten musikalischen Erlebnissen. Begleitet wird Mathias Götz von Andi Hirth (Violine, singende Säge, Gitarre), Stefan Schreiber (Klarinette, Baritonsaxophon) und Sascha Lüer (Trompete).

Eintritt: 14 €, ermäßigt 10 €

[ Pressetext PDF ]
[ Pressefotos ]


09. Dez 2023 / 16:00 Uhr


  tgsm : Fröhliche Weihnachten, Mr. Scrooge!

Ein Stück für Kinder ab 6 Jahren, eingerichtet von Marc Gruppe. Regie: Elke und Lisa Kleine-Kleffmann. Das Theater tgsm spielt eine moderne Version von Charles Dickens‘ „Weihnachtsgeschichte“ (A Christmas Carol): Weihnachten 2023. Ganz London genießt die Adventsstimmung und bereitet sich auf das Fest vor. Der Bankier Ebenezer Scrooge mag diese Freude nicht teilen. „Weihnachten! Alles Humbug!“ Seine Abneigung lässt er seine Mitmenschen spüren. Doch am Heiligen Abend besuchen ihn die Weihnachtsgeister. Sie nehmen Scrooge mit in die Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft. Sie zeigen ihm, was war, was ist und was sein wird. Werden es die Geister schaffen, aus Ebenezer Scrooge einen warmherzigen und liebenswerten Menschen zu machen?

Eintritt: Erwachsene 10 €, Kinder 5 €

[ Pressetext PDF ]
[ Pressefotos ]


08. Dez 2023 / 20:00 Uhr


  Die Jazzband Quintro: Swinging Twenties

Ein heißer Abend zum Tanzen und Swingen mit Franziska Ball (Gesang) und Christian Pho Duc (Saxophon, Trompete, Akkordeon, Gesang), Gine Puxbaumer (Kontrabass, Ukulele, Gesang), Günter Holzmüller (Klavier), Martin Prötzel (Schlagzeug). Achtung, die 20er Jahre sind zurück – die mit der 19 davor! Die Jazzband Quintro lädt zum Swingen und Tanzen ein mit Evergreens im Stil der besagten Twenties: Charleston, Jazz und Swing! Wer Lust hat, kommt im Stil der 20er: Frack und Fummel aus dem Schrank geholt und das Tanzbein angeschnallt! Das Publikum der Etage kennt die Sängerin der Band: Franziska Ball als vielseitige Schauspielerin, Kabarettistin und Disseuse. Noch ein Grund mehr, an diesem Abend dabeizusein!

Eintritt: 14 €, ermäßigt 10 €

[ Pressetext PDF ]
[ Pressefotos ]


05. Dez 2023 / 10:00 Uhr


  „Trubel in der Weihnachtsbäckerei“ - Das Kindertheater im Fraunhofer präsentiert eine weihnachtlich wilde Melange in der staden Zeit

Es spielen Zuzana Erby, Renate Groß, Martin Lickleder, Robert Erby; Bühne und Projektionen: Martin Pflanzer, Musik: Martin Lickleder. Kann es in der „staden Zeit“ wild zugehen? Wenn es ums Plätzchenbacken geht, schon. Und wenn das Kindertheater im Fraunhofer auf der Bühne steht, erst recht. Dabei ist die Ausgangslage eher trist: Es ist kurz vor Weihnachten und der Plätzchenengel hat überhaupt keine Lust, alles allein backen zu müssen. Wer könnte ihm dabei am besten helfen? Da gibt es einige Verdächtige: der Krampus könnte es vielleicht oder der Nikolaus – oder vielleicht sogar die Kinder selbst!?!

Eintritt: 5 €. Kartenreservierung erbeten

[ Pressetext PDF ]
[ Pressefotos ]


03. Dez 2023 / 17:00 Uhr


  4. Interkulturelles Musik- und Tanzfest

Nurnissam Ismailova präsentiert mit Frauen des Quat Fata e.V. das 4. Interkulturelle Musik- und Tanzfest. Eingeladen sind der kasachische Almaty-Tänzer Imramziyew Bakhtiyar und der Mukamen Sänger Artur Ilakhunov. Ipar und die Gruppe Letas führen u.a. tadschikische und orientalische Tänze und den Dolan Tanz der Uiguren auf. Georgische Tänze zeigt Geomix und die Gruppe Farhang spielt afghanische Musik. Die Gruppe Anush bietet armenische Volkstänze dar. Kamil Abbas und Virtuoso musizieren gemeinsam zum Tanz uigurischer Kinder. Tanzblick lässt Urgestalten über die Bühne tanzen. Und Ralph Kiefer aus München wird auf der Handpan spielen.

Eintritt frei

[ Pressetext PDF ]
[ Pressefotos ]


02. Dez 2023 / 20:00 Uhr


  Lukas Tower Band - Großartig musikalisch und wunderbar aus der Zeit gefallen

Die Lukas Tower Band spielt progressiven Rock und es gibt sie schon richtig lange. Seit Jahren gefeiert auf einschlägigen Websites und in Fanzines, hat sie es geschafft, unter dem Radar der großen Öffentlichkeit zu fliegen. In ihren Stücken, fast so lang wie die Bandgeschichte, verbinden die drei Musikerinnen und vier Musiker gekonnt Folk, Rock, Jazz mit einer Prise Psychedelia. Sie sind damit wunderbar unmodisch und aus der Zeit gefallen. Zugleich sind sie großartig und großartig musikalisch, dass es eine Freude ist.

Eintritt: 14 €, ermäßigt 10 €

[ Pressetext PDF ]
[ Pressefotos ]


25. Nov 2023 / 19:00 Uhr


  Ruth Maria Rossel – „Adventure of the Fairies”

Eine Live-Cellomusik-Video-Show. Mit Leichtigkeit und Loop Machine springt Ruth Maria Rossel über die Gräben zwischen Klassik, Rock und Pop. Besagte Maschine erlaubt es ihr, live eingespielte Klänge und Melodien zu sampeln. Ob perkussives Klopfen oder (verfremdeter) Cellosound, die klassisch ausgebildete Musikerin erzeugt auf der Bühne einen vielschichtigen orchestralen Klang. In ihrer neuen Show „Adventure of the Fairies“ wird Rossel zur Erzählerin spannender und gefühlvoller musikalischer Geschichten. Die sind auch auf ihrer neuen CD „AnbiguousTRuth“ zu hören, die die Musikerin an diesem Abend vorstellt. Apropos Show: Rossel erweitert ihren Auftritt noch um gekonnt eingesetzten Halb-Playbacks und eine Video- und Lichtperformance. – Das volle Paket also und das Cello singt und singt.

Eintritt: 14 €, ermäßigt 10 €

[ Pressetext PDF ]
[ Pressefotos ]


24. Nov 2023 / 20:00 Uhr


  Stefan Noelle – „Wie es mich zieht“

Die Kritik bezeichnete Stefan Noelle als Liedermacher mit „außergewöhnicher Beobachtungsgabe“. Mit Augenzwinkern und Charme gelingt es ihm, die großen Lebensfragen mit dem Alltäglichen zu verbinden. Für sein Album „Wie es mich zieht“ konnte er 2022 über 35 Gäste der Münchner Szene gewinnen. Das ging nur, weil er als Schlagzeuger in der Stadt schon lange eine Größe ist. Als Liedermacher ist er auf dem besten Weg eine zu werden: Die Stadt München verlieh ihm ihren Musikförderpreis für das Jahr 2023. In der Kultur-Etage begleiten ihn der country-geschulte Gitarrist Adrian Reiter und Max Braun an Bassklarinette und Altflöte.

Eintritt: 14 €, ermäßigt 10 €

[ Pressetext PDF ]
[ Pressefotos ]


18. Nov 2023 / 20:00 Uhr


  Mike’s Music Train – „Swing Night 2.0“

Wieder macht die Bigband Halt in der Kultur-Etage. Bandleader und Gitarrist Mike Omlor verspricht für dieses Jahr eine „Swing Night 2.0“. Damit werden er und seine 24-köpfige Truppe an ihre Swing Night vor fünf Jahren anknüpfen. So stehen bekannte Swing-Arrangements von Glenn Miller, Benny Goodman, Count Basie u.a. auf dem Programm. Doch auch die exzellenten Sängerinnen und Sänger der Gruppe kommen mit Soul-, Jazz- und Crooning-Klassikern zum Zuge. - Highlight ist das Gesangsensemble im Stil der Andrew Sisters.

Eintritt: 14 €, ermäßigt 10 €

[ Pressetext PDF ]
[ Pressefotos ]


16. Nov 2023 / 10:00 Uhr


  Altenbach + Honsel: 1848!
Revolution der ersten Generation


Für Menschen ab 11 Jahren. Im März 1848 gingen Menschen vielerorts in Deutschland auf die Barrikaden. Sie kämpften für Freiheit und Demokratie. Heute, wo eine „letzte Generation“ aufbegehrt, erinnern Gabi Altenbach und Ines Honsel mit „1848!“ in ihrer poetische Spurensuche an die Revolte der „ersten Generation“. Mit Geschichten, Liedern und Gedichten erzählen sie von Menschen, die mit Idealen und Hoffnung für eine bessere Zukunft und eine bessere Welt gekämpft und damit Recht behalten haben. Sie tun das mit Spielfreude und genauem Blick auf die Menschen dieser Ära. Keine Geschichtsstunde, sondern ein lebendiges Bild der Geschehnisse und ihrer Folgen!

Eintritt: 5 € (bitte Karten reservieren)

[ Pressetext PDF ]
[ Pressefotos ]


11. Nov 2023 / 20:00 Uhr


  ZWECKINGER: Mundartrock aus Bayern

Zum zwölften Mal kommt die Münchner Folk-Rock-Band Zweckinger in die Kultur-Etage. Wie immer haben sie bairisch-freche Texte und fetzig folk–rockende Arrangements im Gepäck. Gute Stimmung und beste Laune sind bei dieser Band Programm. Eine Kostprobe ihrer Livequalitäten bietet die CD/DVD A guada Dog, aufgenommen in der Kultur-Etage Messestadt. Die Mischung macht’s: mit Geige, Gitarren, Bass, Schlagzeug, Percusssion und viel Gesang zaubern die vier Zweckinger und die eine Zweckingerin ihren famosen musikalischen Mix. Das Publikum ist stets mit- und hingerissen von ihrer Spielfreude, ausgefallenen Arrangements und witzigen Texten.
Im Vorprogramm: Die Herzober. Zwei junge Burschen aus dem Süden Bayerns präsentieren einen Mix aus Kabarett und Comedy, verziert mit Mundart und musikalischer Begleitung.

Eintritt 14 €, ermäßigt 10 €

[ Pressetext PDF ]
[ Pressefotos ]


10. Nov 2023 / 20:00 Uhr


  ImpRossibile – Jetzt noch weiblicher

ImpRossibile ist die Improvisations-Abteilung des Theaters tgsm. In der Kultur-Etage feierte die Truppe schon manches Fest der Spontaneität und Phantasie. Denn Impro-Theater verhält sich zu „normalem“ Theater wie Jazz zu klassischer Musik. Es wird ein Thema vorgegeben und die Spielenden auf der Bühne improvisieren darüber. Nur, dass hier das Publikum die Themen vorgibt. So wird jeder Auftritt zur Uraufführung und jede Szene ist ein Unikat. Nichts ist unmöglich, aber garantiert alles ImpRossibile und ein großer Spaß. Alles beim Alten, also? Nein, es gibt viele neue Gesichter und nie zuvor war die Besetzung so weiblich. Das Publikum darf damit rechnen, dass die neuen Impro-Heldinnen ihre Kollegen tüchtig ins Schwitzen bringen.

Eintritt 14 €, ermäßigt 10 €

[ Pressetext PDF ]
[ Pressefotos ]


27. Okt 2023 / 20:00 Uhr


  Hrvatski teatar MASKA zeigt Đe ti je pita? (Wo gibt’s Pita?)

Kroatisches Theater aus München - Vorstellung in kroatischer Sprache mit Marin Bikić. Die (Tragi-)Komödie „Đe ti je pita?“ (Wo gibt’s Pita?) erzählt von Ćamil aus Bosnien, der im Ausland den „amerikanischen Traum“ zu leben versucht. Doch die Sehnsucht nach seinen Freunden, dem Essen und den Liedern daheim macht das Träumen schwer. Predstava “Đe ti je pita” je komedija ispunjena bosanskim humorom duhom i temperamentom. Glavni lik je Ćamil kojeg utjelovljuje mladi glumac Marin Bikić (osnivač i voditelj Hrvatskog teatra MASKA Mûnchen).Ćamil je pokušao sanjati “američki san”, ali mu to nije uspjelo jer mu nedostaju Bosna, jarani, ćevapi, rakija, sevdalinke i pita. Ova predstava ne ostavlja publiku ravnodušnom. Specifični bosanski humor i energična igra glumca obećavaju odličnu zabavu. Predstava se dotiče velikog problema današnjice – odlaska ljudi u inozemstvo te je u nekim dijelovima prožeta emotivnim scenama. Dakle, riječ je o komediji koja će gledatelja dobro nasmijati ali i potaknuti na razmišljanje. Marin Bikić, Gründer des Theaters, spielt dieses Solostück mit Witz und Engagement, während die übrigen Mitglieder der Truppe ihn hinter der Bühne unterstützen.

Eintritt: 14 €, ermäßigt 10 €

[ Pressetext PDF ]
[ Pressefotos ]


22. Okt 2023 / 19:00 Uhr


  The Dragonfly Project – Eine Verbindung von Musik, Malerei und Poesie

mit Carolina Veranen-Phillips (Malerei), Raphaëlle Zaneboni (Flöte), Susanne Maßmann (Klavier). In diesem Konzert dreht sich alles um Libellen, die die drei Künstlerinnen in Gemälden, in Musik und Poesie zum Leben erwecken. Ihr Auftritt zielt auf alle Sinne.Sechs Bilder der Malerin Carolina Veranen-Phillips stehen auf der Bühne. Zwei davon entstanden unter dem Eindruck von Kompositionen für Flöte und Klavier von Raphaëlle Zaneboni und François Borne. Diese werden im Konzert erklingen. Mehr noch spielen Komponistin und Flötistin Zaneboni und Susanne Maßmann am Klavier Werke von Louis Ganne, Lili Boulanger und Cécile Chaminade. Carolina Veranen-Phillips und Susanne Maßmann führen durch das Konzert und tragen Texte bekannter deutscher Dichterinnen und Dichter und eigene Gedichte vor.

Eintritt: 14 €, ermäßigt 10 €

[ Pressetext PDF ]
[ Pressefotos ]


21. Okt 2023 / 20:00 Uhr


  Tim Turusov Band spielt „Colors of Memory”

Mit Alexandra Fischer (Gesang, Keyboards), Tim Turusov (Gitarre, Komposition), Andreas Kutschera (Schlagzeug), Matthias Huber (Saxophon), Boris Saronja (Trompete, Flügelhorn), Philipp Kaspar (Bass). „Cinematic Art-Pop-Jazz“ nennt der Gitarrist Tim Turusov die Musik seines elektrischen Sextetts. Entspannt, dezent funky und jazzig löst sie beim Hören Bilder im Kopf aus. Musik, die klingt wie Kino oder gemacht für einen Film. Ein Abend voller Eleganz mit virtuosen Musiker*innen.

Eintritt 14 €, ermäßigt 10 €

[ Pressetext PDF ]
[ Pressefotos ]


20. Okt 2023 / 20:00 Uhr


  Zeitreise Mord – Hofmann liest, Waldinger erklärt

mit der Autorin Ulrike C. Hofmann und Kriminalhauptkommissar Ludwig Waldinger Starnberg, 13. Dezember 1951: In der Villa von Ottilie Adlon wird die Mieterin Sonja Bletschacher bestialisch ermordet; die Polizei tappt im Dunkeln. Die Historikerin Dr. Ulrike Claudia Hofmann hat diesen Fall anhand der Originalquellen rekonstruiert. Sie liest an diesem Abend aus ihrem Buch zu diesem Fall „True Crime Starnberger See – Mord im Hause Adlon“. Im Wechsel zur Lesung bewertet Kriminalhauptkommissar Ludwig Waldinger das recherchierte Verbrechen. Wie unterschied sich die Ermittlungsarbeit der 50er Jahre mit den Methoden und Erkenntnissen moderner Kriminalistik? – Eine spannende, informative und unterhaltsame Zeitreise durch Geschichte und Polizeiarbeit.

Eintritt: 14 €, ermäßigt 10 €

[ Pressetext PDF ]
[ Pressefotos ]


15. Okt 2023 / 15:00 Uhr


  1. Interkulturelles Kindertanz- und Musikfest

Leitung: Nurissam Ismailova. Erstmals seit Bestehen des Interkulturellen Tanzfestes moderieren Kinder selbst ein vielfältiges Programm. Die zahlenmäßig größte Tanzgruppe Geomix präsentiert mit Kindern Volkstänze aus Georgien. Von der Tanzgruppe Letas werden russische, kasachische, tadschikische, orientalische und uigurische Tänze aufgeführt. Weitere Darbietungen zeigen Tanzgruppen aus Armenien, Afghanistan und Holland. Das international besetzte Ensemble Virtuoso unter der Leitung von Valery Weruchanow hat Stücke aus allen Epochen der Musikgeschichte speziell für Kinder zusammengestellt. Der Pianist und Komponist Ralf Kiefer lässt Kinder an seiner interaktiven Musikperformance teilhaben. Die Kinder können verschiedene Instrumente ausprobieren und damit improvisieren. Clown Horst und sein Pantomimen-Ensemble sorgen ohne Worte für beste Laune.
[ Pressetext PDF ]
[ Pressefotos ]

14. Okt 2023 / 20:00 Uhr


  Das Vokalensemble Al Dente und der Chor perpetuum cantabile präsentieren „Europareise a cappella“

Das Traunreuter Vokalensemble Al Dente und der Münchner Chor perpetuum cantabile machen gemeinsame Sache. Unter der Leitung von Peter Schreyer begeben sie sich auf eine abenteuerliche musikalische Reise durch Europa. In Südtirol finden sie die Liebe, treffen auf stolze Andalusier und machen einen Abstecher nach Afrika. In England genießen sie Tee mit Pop- und Rocklegenden. Schließlich segeln sie nach Schweden und finden – nach einem Umweg zum slowenischen Rosmarin – zurück in die Heimat. So weit wie ihre Reise spannt sich auch der musikalische Bogen von Jazz bis Folklore, von Pop bis Klassik, von romantisch bis rockig.

Eintritt: 14 €, ermäßigt 10 €

[ Pressetext PDF ]
[ Pressefotos ]


13. Okt 2023 / 20:00 Uhr


  Tim Turusov – Destinations

Mit Tim Turusov (Komposition, Gitarre), Philipp Kaspar (Bass), Christoph Bichlmeier (Klavier), Torben Zenker (Percussion) Statt wie zuletzt mit Art-Rock-Klängen stellt sich der virtuose Gitarrist Tim Turusov in diesem Monat mit zwei Bandprojekten ganz anderer Art vor. „Destinations“ ist sein akustisches Quartett. „Es braucht nicht immer die Stimme, um Geschichten zu erzählen“, sagt Turusov. Vielmehr entwickeln er und seine Mitmusiker Klänge voll erzählerischer Kraft – träumerisch, leidenschaftlich, feinsinnig. Für das zweite Konzert am Samstag, dem 21. Oktober mit seiner sechsköpfigen und elektrischen Tim Turusov Band, verspricht der Gitarrist „Cinematic Art-Pop-Jazz“.

Eintritt: 14 €, ermäßigt 10 €

[ Pressetext PDF ]
[ Pressefotos ]


08. Okt 2023 / 11:00 - 18:00 Uhr


  Herbstmarkt der Messestädter HobbykünstlerInnen

Früher kurz vor Weihnachten, dieses Jahr am Wahlsonntag: der fast schon traditionelle Hobbykünstlermarkt. Hier präsentieren Künstlerinnen und Künstler aus Messestadt und Münchner Osten viele nützliche Dinge für den täglichen Gebrauch. – Alle originell und immer selbstgemacht! Besucherinnen und Besucher verbringen inspirierende Stunden. Sie finden exquisite Geschenke für alle Anlässe und hausgemachte kulinarische Köstlichkeiten aus eigenen Gärten und Küchen. Bei Kaffee und Kuchen genießen sie schließlich den Bergblick. Ob auf dem Weg von der Wahlurne oder nach einem Spaziergang im Park ist der herbstliche Hobbykünstlermarkt immer einen Umweg wert.


[ Pressetext PDF ]
[ Pressefotos ]


07. Okt 2023 / 20:00 Uhr


  munich blue notes – a cappella Chorkonzert

Leitung: Benedikt Ruf und Florian Wagner. Alle haben Wünsche - die munich blue notes erfüllen sich ein paar davon auf musikalische Art! Der beliebte a cappella Chor aus München hat sich einen Wunschzettel geschrieben mit Liedern, die die Sängerinnen und Sänger gerne einmal singen wollten. Die Auswahl reicht von Pop- und Jazz-Klassikern wie Gershwin und Stevie Wonder bis zu Arrangements aktueller Hits von Coldplay oder Billie Eilish. Es erwarten Sie also echte Schmankerl des a cappella Repertoires! Das Publikum freut sich auf ein Programm voller Highlights, das zumindest einen Abend lang wunschlos glücklich macht!

Eintritt: 14 €, ermäßigt 10 €

[ Pressetext PDF ]
[ Pressefotos ]


06. Okt 2023 / 20:00 Uhr


  The Swinging G‘s – Bigband-Wahnsinn und pure Freude

Die Swinging G’s nennen sich selbst den „Bigbandwahnsinn aus Grafing“. Inzwischen steht ihr Probenraum in München, doch das „G“ für Grafing bleibt im Namen wie auch der swingende Wahnsinn. Wo immer sie auftreten, betreiben den die 17 Musikerinnen und Musiker mit Spielfreude und Verve. Angeführt von der energisch temperamentvollen Bandleaderin Anja Bernhard arbeiten sie sich durch ein Riesenrepertoire aus Blues, Funk, Latin und natürlich Swing. Das ist am Ende nicht nur Wahnsinn, sondern auch pure Freude.

Eintritt: 14 €, ermäßigt 10 €

[ Pressetext PDF ]
[ Pressefotos ]


30. Sep 2023 / 20:00 Uhr


  Corazon Quartett - Flamenco & Latin

mit Lori Lorenzen (git), Wolfgang Wallner (git), Peter Cudek (b) und Andreas Kutschera (dr + perc). Wer das Corazon Quartett in diesem Jahr in Trudering und Haar verpasst hat, dem oder der eröffnet sich ein besonderes Ereignis. Das Corazon-Quartett präsentiert sich ab dem ersten Takt rhythmisch und harmonisch zugleich. Kunstvoll lässt einem das Quartett mit Finesse und Fantasie „die Sonne im Herzen“ aufgehen. Traumhafte und träumerische Stücke, die wunderbar zwischen Weltmusik, Flamenco, Jazz, Latin und Global-Sounds hin und her treiben, fügen sich zu einem eigenständigen Klang zusammen. Dem Publikum kann dabei durchaus der Eindruck entstehen, an den Gefilden warmer, südlicher Länder zu sitzen. - Wo das Corazon Quartett auftritt, ist gute Laune garantiert.

Eintritt: 14 €, ermäßigt 10 €

[ Pressetext PDF ]
[ Pressefotos ]


29. Sep 2023 / 11:00 Uhr


  "Verklingender Lack"
Eine Komposition in Fotoprojektionen von Laura Konjetzky


Komponistin und Pianistin Laura Konjetzky lädt Schulklassen zu einem fantastischen Hörabenteuer ein. Junge Menschen haben die Gelegenheit, ein Stück komponierter zeitgenössischer Musik unmittelbar zu erleben – immer eine überraschende und außer-gewöhnliche Erfahrung. Kartenreservierung per Mail oder telefonisch ist erforderlich.

Eintritt: 5 €

[ Pressetext PDF ]
[ Pressefotos ]


29. Sep 2023 / 20:00 Uhr


  Verklingender Lack
Eine Komposition in Fotoprojektionen von Laura Konjetzky


„Verklingender Lack“ ist eine multimediale Komposition der klassisch ausgebildeten Pianistin und Komponistin Laura Konjetzky. In ihr erzählt sie musikalisch von der abenteuerlichen Reise eines Flügels in die Wildnis. Anfangs noch ein verlorener Fremdkörper wird er allmählich Teil der ihn umgebenden Natur. Sein Klang und seine Musik verändern sich, sie gewinnen archaische Ursprünglichkeit. Laura Konjetzky spielt ihre Komposition in einem Bühnenbild aus Fotoprojektionen, das als integraler Bestandteil des Werks zu verstehen ist. Audio-Zuspielungen eines weiteren Klaviers verändern die Wahrnehmung des akustischen Raums und des Konzertflügels auf der Bühne. Der Einsatz zusätzlicher Instrumente bereichert die Komposition um weitere Klangfarben. Ein Live-Erlebnis eigener Art. Dies umso mehr, weil hier die Komponistin ihr eigenes Werk zu Gehör bringt.

Eintritt: 14 €, ermäßigt 10 €

[ Pressetext PDF ]
[ Pressefotos ]


23. Sep 2023 / 20:00 Uhr


  Sophia Zoe – Soulvolle Songs über große Themen

Sophia Zoe ist eine Sängerin, Songwriterin und Pianistin aus München. Aufgewachsen in einer Musikerfamilie wurde sie gleichermaßen mit Beethoven, Prince und Alicia Keys sozialisiert. Mit raumfüllender Stimme verhandelt sie in ihren Liedern die ganz großen Themen: Was bedeutet es frei zu sein? Wann ist Liebe? Was ist der Sinn des Lebens? – Kein Wunder: Sophia Zoe ist auch Studentin der Philosophie. Bei ihrem Soloauftritt begleitet sie sich nicht nur am bewährten Kultur-Etagen-Flügel, sondern – neu! – auch auf einem elektronischen Stage Piano. Das gibt, wie auch vereinzelte Zuspielungen vom Band, Raum für weitere Klangdimensionen. Und wer bei Sophia Zoes letztem Konzert in der Etage dabei war, darf sich wieder auf die Gelegenheit zum Mitsingen freuen.

Eintritt: 14 €, ermäßigt 10 €

[ Pressetext PDF ]
[ Pressefotos ]


22. Sep 2023 / 20:00 Uhr


  Munich Lounge Lizards – Schwer bes(ch)wingte Bigband featuring Miriam Arens und Olga Lukachova (Gesang)

Eine Bigband wirklich zum Swingen zu bringen, ist harte Arbeit. Wenn sich die Munich Lounge Lizards als „hardest working big band in town“ bezeichnen, darf sich das Publikum mit Recht eine große Portion Swing erwarten. Unter der Leitung des musikalisch wie körperlich großen Baritonsaxophonisten Michael Lutzeier beweist das Ensemble nach wie vor, wie man erbarmungslos „grooved“. Auf dem Programm stehen Sahnestücke des Swing z. B. von Count Basie und Buddy Rich. Die beiden Ohrenweiden Miriam Arens und Olga Lukachova krönen die Darbietung mit ihren, wie die Band mitteilt, „in Gold gefassten und diamantbesetzen Stimmbändern“.

Eintritt 14 €, ermäßigt 10 €

[ Pressetext PDF ]
[ Pressefotos ]


16. Sep 2023 / 20:00 Uhr


  Maria Anastasia Hörner – Klavier, Geige, Loopmachine

Regelmäßige Besucherinnen und Besucher der Kultur-Etage kennen Maria Anastasia Hörner als virtuose klassische Pianistin. Nun verbindet sie ihre klassischen Wurzeln mit einer Loopstation. Die Loopstation erlaubt ihr, live auf der Bühne eingespielte Klavier- und Geigenstimmen übereinander zu legen und so ein Klangspektakel hervor zu zaubern, das Staunen macht und berührt. Temperamentvoll und verspielt, leicht und lebendig führt die Musikerin mit ihren Eigenkompositionen durch den Abend. Maria Anastasia Hörner ist Stipendiatin der GEMA und des Deutschen Musikrates.

Eintritt: 14 €, ermäßigt 10 €

[ Pressetext PDF ]
[ Pressefotos ]


15. Sep 2023 / 20:00 Uhr


  Linus NYC Quartet with Gizem Gokoglu

mit Gizem Gokoglu (Gesang), Linus Wyrsch (Tenorsaxophon, Klarinette), Urs Wyrsch (Kontrabass), Alessandro d‘Episcopo (Klavier). Linus Wyrsch, Schweizer Jazz-Saxophonist und Klarinettist in New York, ist nach zwei beglückenden Konzerten wieder zu Gast in der Etage. Dieses Mal stellt er sein New Yorker Quartett vor. Das könnte auch Linus Wyrsch Friends and Family Band heißen. Denn neben Alessandro d’Episcopo am Klavier ist Wyrschs Ehefrau, die Sängerin Gizem Gokoglu, zu hören. Die hat sich auch als Komponistin und Bigband-Arrangeurin einen Namen gemacht. Und ebenfalls von der Partie ist Linus‘ Vater Urs Wyrsch. Gespielt wird das, was Linus Wyrsch „Straight Ahead Jazz“ nennt: unprätentiöser, unwiderstehlich swingender und niemals anspruchsloser Jazz voller Spielfreude. Mal Standards, mal Eigenkompositionen, immer eine Freude.

Eintritt: 14 €, ermäßigt 10 €

[ Pressetext PDF ]
[ Pressefotos ]


12. Sep 2023 / 20:00 Uhr


  Sam Siefert Ensemble Project – Ekstase zum Schulbeginn

mit Mimi Schmid (Gesang), Matthias Lindermayr (Trompete), Benjamin Buchberger (Posaune), Simon Strobl (Altsaxophon), Thomas Greiderer (Tenorsaxophon), Christian Hauser (Gitarre), Christoph Kuntner (Gitarre), Anna Reisigl (E-Bass), Christian Larese (Klavier), Christoph Pfister (Percussion), Sam Siefert (Schlagzeug). Schulbeginn – und das Sam Siefert Ensemble Project lädt zu einer heißen Party. Die Band aus Tirol besteht aus 11 Musiker*innen. Sie alle sind gleichermaßen geschult am ekstatischen Soul-Jazz eines Kamasi Washington wie dem ebenso, aber anders ekstatischen Afrobeat eines Fela Kuti. Mantra-ähnliche Themen und starke Rhythmen laden alle ein, die sonst eher in Rock, Soul oder Hip Hop zuhause sind. Gemeinschaft und Vielfalt sind es, was Siefert und seine Band in ihrer Musik, in ihren Texten als Utopie beschwören, Offenheit und keinen Zwang. Unbedingt hingehen und mitfeiern: Es ist das einzige Konzert der Truppe in Bayern.

Eintritt 14 €, ermäßigt 10 €

[ Pressetext PDF ]
[ Pressefotos ]


22. Jul 2023 / 20:00 Uhr


  Tuija Komi Quartett – Land of the Midnight Sun

mit Tuija Komi (Gesang), Peter Cudek (Kontrabass), Stephan Weiser (Piano) und Martin Kolb (Schlagzeug, Percussion) Die Süddeutsche Zeitung bezeichnete sie als „finnische Jazz-Diva mit klangschöner, voluminöser Stimme“. Ihre finnische Herkunft, das Land der Mitternachtssonne und der glücklichsten Menschen der Welt, kann und mag Tuija Komi bei ihren Auftritten nicht verleugnen: Sie singt finnische Popsongs, verpasst einem Jazz-Standard schon mal einen Text in ihrer Muttersprache oder mischt Elemente karelischer Volksmusik in eigenen Kompositionen ein. Passend dazu hat sie eine Band um sich, die alles kann – modernen Jazz, Pop, (finnischen!) Tango, Welt-Musik – und die sich auch vor eckigen und kantigen archaisch-anarchistischen Klängen nicht fürchtet. Da fangen selbst Rentiere an zu tanzen.

Eintritt: 14 €, ermäßigt 10 €

[ Pressetext PDF ]
[ Pressefotos ]


21. Jul 2023 / 20:00 Uhr


  Die Thrillerpfeifen, das Krimi-Improvisationstheater in Sommer, Sonne, Sense – Mord im Freibad

Improtheater kennt (und kann?) inzwischen jeder, sagen die Schauspielerinnen und Schauspieler der Thrillerpfeifen und setzen mit dem Krimi-Improvisationstheater dem Genre noch eins drauf und versprechen „mörderischen Unterhaltungswert“. Und so geht’s: Gerade war alles noch so schön im Freibad. Doch – BLUB BLUB – plötzlich taucht eine Leiche auf. Kommissarin Pfeife wagt den Sprung ins kalte Wasser. Mit Hilfe des Publikums ermittelt sie in einem ebenso nervenaufreibenden wie zwerchfellerschütternden Kriminalfall. Denn wenn die Thrillerpfeifen mit ihrem Krimi-Improvisationstheater die Bühne betreten, wissen selbst die AkteurInnen bis kurz vor Schluss nicht, wer die Tat begangen hat. Weder Mordopfer noch Tatwaffe oder Motiv stehen fest – die Handlung entwickelt sich in Echtzeit nach den kriminellen Wünschen und Einfällen des Publikums! Nur der Tatort ist vorgegeben – und an diesem tummelt sich schon so manche verdächtige Gestalt …

Eintritt: 14 €, ermäßigt 10 €

[ Pressetext PDF ]
[ Pressefotos ]


14. Jul 2023 / 20:00 Uhr


  Narine Khachatryan und Dmitrij Romanov – Klaviermusik aus der Romantik und dem 21. Jahrhundert

Selten bietet ein Konzertabend so viele neue Einblicke in die Klaviermusik wie dieser. Narine Khachatryan und Dmitrij Romanov sind zwei Komponisten und Pianisten aus München. Bei ihrem gemeinsamen Klavierabend verbinden sie Kompositionen aus der Romantik und dem 21. Jahrhundert in einem außergewöhnlichen Programm. Noch außergewöhnlicher der Schwerpunkt auf Musik von Komponistinnen. Dmitrij Romanov spielt Werke von Clara Schumann und der Französin Mel Bonis, Narine Khatchatryan ausschließlich eigene Stücke, darunter eine Uraufführung. Eine weitere Uraufführung steuert Dimitrij Romanov selbst als Ausnahme von der Regel weiblicher Urheberschaft zum Programm bei.

Eintritt: 14 €, ermäßigt 10 €

[ Pressetext PDF ]
[ Pressefotos ]


08. Jul 2023 / FÄLLT AUS !


  „Tafelspitz in Bilbao“ - Theatergeschichten!

mit Carola Beil, Gabriele Misch, Willi Hörmann (Schauspiel) und Klaus Greif (Kontrabass)
FÄLLT HEUTE AUS.
[ Pressetext PDF ]
[ Pressefotos ]

07. Jul 2023 / 20:00 Uhr


  Theater Zwischenton spielt After Work – Eine Bürofarce von Markus Czeslik

mit Sybille Fuchs, Ulrike Janowetz, Harald Mayerthaler, Nadja Pilhofer, Carolin Schubert, Rainer Sohr, Regie: Bina Schröer. Aus dem bekannten Grund der letzten Jahre verschoben, jetzt endlich nachgeliefert: der Blick des Theaters Zwischenton in die Abgründe des Büro-Alltags. In der übermächtigen Firma arbeiten die meisten Menschen wie Roboter. “Work hard, stay calm, make history” heißt es vollmundig. Die Angestellten liefern sich aus und sind ihr ausgeliefert. Pannen oder Schwächen werden streng bestraft. Deshalb wird alles gegeben – auf Kosten anderer und der eigenen Gesundheit. Doch vielleicht finden sich Nischen in diesem System, entstehen Freiräume für Einzelne oder Zeitinseln.

Eintritt: 14 €, ermäßigt 10 €

[ Pressetext PDF ]
[ Pressefotos ]


02. Jul 2023 / 11:30 Uhr


  animato münchner orchester – Von Monteverdi zu Ravel, eine Reise durch die Zeitalter

Musikalische Leitung: Rafaela Seywald. Das Orchester aus so begeisterten wie erfahrenen Laienmusikern muss nicht mehr vorgestellt werden. Seit 2015 folgen sie ihrem Motto „Mit Leidenschaft musizieren und dabei die Musik lebendig werden lassen“. Und doch gibt es einiges Neues. Erstmals seit langer Zeit tritt das Ensemble ohne einen Gast-Solisten auf und spielt Musik aus den unterschiedlichsten Zeitaltern. Barocke Musik von Jean-Philippe Rameau steht neben der klassischen Moderne eines Maurice Ravel oder eines Ottorino Respighi. Höhepunkt des Programms ist die 6. Symphonie von Franz Schubert. – Und eine Gästin gibt es doch: Rafaela Seywald wird das Orchester anstelle der noch immer neuen, aber an diesem Tag leider verhinderten Ina Stoerzenbach als Dirigentin vertreten.

Eintritt: 14 €, ermäßigt 10 €

[ Pressetext PDF ]
[ Pressefotos ]


01. Jul 2023 / 20:00 Uhr


  Franziska Ball in „Hotel Mama – oder alles auf Anfang“

Musik-Kabarett über die Tücken des Alterwerdens von Michael Tasche mit Franziska Ball (Idee, Konzept, Schauspiel) und Florian R. Daniel (Klavier und Arrangements) Frau und Mann erinnern sich an „Menschenskinder – Ich bin von Kopf bis Fuß auf Wickeln eingestellt“ über Kleinkinder und andere Sorgen, an „Mütterdämmerung - das Ende der Kindheit“ über Pubertiere und Midlife Krisen. Nun kommt mit „Hotel Mama“, der ersehnte dritte Teil des Mini-Musicals erzählt von den neuesten Abenteuern und Leiden von Clara Loft (alias Franziska Ball). Die befindet sich im Spagat: Während die Pubertierenden immer für eine Überraschung gut sind, werden die (Groß-)Eltern zunehmend sturer und fordern ein Rundum-Sorglos-Paket mit Individual-Entertainment. Kurz: Es herrscht Krise. Dazu grätschen Midlifecrisis und Wechseljahre gerne mal dazwischen. Ein großer Spaß also mit witzigen Szenen und Parodien aus Pop und Rock und einem so finalen wie saftigen Rundumschlag über die Rolle(n) der Frau. Am Klavier, virtuos und besonnen zugleich, die fleischgewordene Verführung Piano Reeves alias Florian R. Daniel.

Eintritt: 14 €, ermäßigt 10 €

[ Pressetext PDF ]
[ Pressefotos ]


30. Jun 2023 / 20:00 Uhr


  Trio HerCuLe – Mehr als ein Piano-Trio

HerCuLe leitet sich aus den Nachnamen der Pianistin Andrea Hermenau, des Bassisten Peter Cudek und des Schlagzeugers Christian Lettner ab. Die sind alte Bekannte und Größen in der süddeutschen Jazz-Szene. Cudek und Hermenau haben in ihrer langjährigen musikalischen Zusammenarbeit festgestellt, dass sich ihre Art zu komponieren und zu spielen wunderbar ergänzt und bereichert. Doch das Trio wäre keines ohne Schlagzeuger Christian Lettner, Professor für Jazz-Schlagzeug an der Hochschule München und langjähriges Mitglied bei „Klaus Doldinger’s Passport“. Ob sperrig, geradeaus oder lyrisch verspielt, seine pulsierenden Microrhythmen halten die Musik ständig am Köcheln. Ihren Trio-Klang erweitern sie um E-Piano, Bass-Gitarre und Hermenaus Gesang. Egal, ob sie Lieder interpretiert oder die Stimme instrumental einsetzt: Hermenau ist eine fabelhafte Sängerin. So entsteht ein sehr avancierter und engagierter moderner Piano-Jazz, dicht und absolut geschmackssicher. Kurz: Man schaut richtig guten Musiker*innen, bei der Arbeit zu, ohne dass es jemals wie Arbeit aussieht.

Eintritt: 14 €, ermäßigt 10 €

[ Pressetext PDF ]
[ Pressefotos ]


24. Jun 2023 / 15:00 Uhr + 17:00 Uhr


  „Fast ohne Moll“ – Konzert des Kreativ Musikforums Trudering

„Endlich dürfen wir wieder auf die Bühne!“ freuen sich die Kinder und Jugendlichen des Kreativ Musikforums Trudering. An diesem Nachmittag präsentieren sie Musik verschiedenster Gattungen und Stile. Und damit alle (hoffentlich auch die Zuschauer) glücklich sind, vermeiden sie die etwaige Traurigkeit des Moll und lassen stattdessen ihre Stücke in strahlend leuchtendem Dur erklingen – ein Konzert als ein wahres Fest für Optimisten Das Kreativ Musikforum ist eine Musikschule, die auf die Kreativität seiner Schülerinnen und Schüler Wert legt. Neben dem Instrumental- und Vokalunterricht werden auch Komposition und Improvisation gelehrt und auf die individuelle Entwicklung der jungen Menschen geachtet.

[ Pressetext PDF ]
[ Pressefotos ]

23. Jun 2023 / 20:00 Uhr


  Weiser/Cudek/Holzhauser präsentieren ihr Album „Petrichor“

Was ist ein Petrichor? Es ist der Geruch der entsteht, wenn Regen auf trockene Erde fällt. Petrichor heißt auch das neue Album von Pianist Stephan Weiser, Peter Cudek, dem Kontrabassisten für alle Fälle, und Christoph Holzhauser am Schlagzeug. Jeder für sich ein Ausnahmetalent. Ihre neue CD entstand als Reaktion auf die Lockdown-Situation der letzten Jahre. Keines der Stücke ist in einem starren Arrangement festgezurrt, alles entspringt der offenen und vielschichtigen Kommunikation der Musiker, jenseits der üblichen Beschränkungen stilistischer, harmonischer oder emotionaler Art. Man kann das Jazz nennen oder Musik, die viele Sinne in Gang setzt wie der Moment, wenn der Regen auf trockene Erde fällt.

Eintritt: 14 €, ermäßigt 10 €

[ Pressetext PDF ]
[ Pressefotos ]


17. Jun 2023 / 20:00 Uhr


  vox nova : Über Wasser

Mit Ute Ziemer (Sopran) und Marvin Balzer Klavier. Musikalische Leitung: Felix Mayer. vox nova hat für sich die Bezeichnung „Projekt-Chor“ gefunden. Das bedeutet, dass das Ensemble von Projekt zu Projekt seine Größe verändert und sich jeweils einen passenden Dirigenten sucht. Mit seinem romantischen Programm „Über Wasser“ hat sich das Ensemble für die Teilnahme am Deutschen Chorfestival 2023 in Lübeck qualifiziert. Dafür wurde eine Bearbeitung von Franz Schuberts „Auf dem Wasser zu singen“ bei dem in der Chorszene bekannten Arrangeur Burkhart M. Schürmann in Auftrag gegeben. Neben Kunstliedern in der üblichen Besetzung für Solostimme und Klavier sind Bearbeitungen und Originalkompositionen für Kammerchor und Klavier zu hören.

Eintritt 14 €, ermäßigt 10 €

[ Pressetext PDF ]
[ Pressefotos ]


26. Mai 2023 / 19:00 Uhr


  Gesangsstudio Langholf – Träume und Wahrheit

Mit Nicole Winter (Klavier), Leitung: Susanne Langholf. Ob Träume wahr werden oder die Wahrheit so hart ist, dass wir uns in Träume flüchten, ob ein großer Traum unser ganzes Leben bestimmt oder ob ein Traum zerbricht – wir alle träumen und immer ist die Musik der Spiegel unserer Seelen. Darum geht es im neuen Programm des Gesangsstudios Langholf. Die Sängerinnen und Sänger bringen Musik von Klassik bis Pop zu Gehör. Das Publikum darf sich auf Songs, Lieder, Arien und Ensembles von Mozart, Aerosmith, Puccini, Tracy Chapman freuen, aus Shrek, Miss Saigon und The Lightning Thief.

[ Pressetext PDF ]
[ Pressefotos ]

20. Mai 2023 / 20:00 Uhr


  Lanzinger Trio - WeltRaumVolksMusik

Mit Hackbrett, Zither und Gitarre lädt das Lanzinger Trio zu einer Entdeckungsreise durch die galaktischen Weiten der Musik ein. Traditionelle Stubenmusik ist der Fixstern, um den Komalé Akakpo, Jörg Lanzinger und Hannes Mühlfriedel experimentierfreudig kreisen: Dabei fließen Rock, Pop, Jazz und Folklore in unvergleichliche Eigenkompositionen ein. Ihre Saitenmusik-Geschichten beschreiben Erlebnisse aus dem Alltag oder erzählen filmreife Fantasy-Stories. Hin und wieder setzen sich die drei Musiker auch mit sprachlichen und menschlichen Eigenheiten des schwäbischen Paralleluniversums auseinander. Mit Energie und außerirdischer Spielfreude bringen die drei Schwaben bei ihren Auftritten im In- und Ausland den Saal zum Abheben!

Eintritt: 14 €, ermäßigt 10 €

[ Pressetext PDF ]
[ Pressefotos ]


19. Mai 2023 / 20:00 Uhr


  Theater Zwischenton spielt die Einakter „Der Heiratsantrag“ und „Der Bär“

Regie: Bina Schröer. Mit zwei Stücken von Anton Tschechow kommt das ambitionierte Amateur-Theater in die Kultur-Etage. In „Der Bär“ erlebt der Gutsbesitzer Smirnow, der eigentlich nur Schulden eintreiben möchte, eine unverhoffte aber angenehme Überraschung. Dagegen verfangen sich in „Der Heiratsantrag“ der Hypochonder Lomow und seine Angebetete Natalja Stepanowa in Besitzansprüchen, Konkurrenzdenken und Rechthaberei. Bis auch dieses Drama eine andere Wendung nimmt. Tschechows Beobachtungen verblüffen noch heute: „Das Übel ist nicht, ein paar Feinde zu hassen, sondern unsere Nächsten nicht genug zu lieben.“ – Das kann grotesk und komisch sein.

Eintritt: 14 €, ermäßigt 10 €

[ Pressetext PDF ]
[ Pressefotos ]


14. Mai 2023 / 11:00 Uhr


  Ashika und das ONE-Projekt – Verbundenheit in Musik

Die Sängerin und Pianistin Ashika will die Hörerinnen und Hörer im tiefsten Herzen berühren. Die studierte Musikerin (Pop- und Jazzgesang, Schulmusik) begleitet Menschen auf dem Weg zu ihrer „Seelenstimme“. In ihrem ONE-Projekt vereint sie die Bereiche ihres Wirkens, den eigenen künstlerischen Ausdruck und die Arbeit mit Menschen. Teilnehmer*innen berichten, dass Gefühle von Leichtigkeit und tiefer Freude sie durchgehend erfüllt haben. Mit diesem Chor wird die Sängerin in der Kultur-Etage auftreten.

Eintritt: 14 €, ermäßigt 10 €

[ Pressetext PDF ]
[ Pressefotos ]


09. Mai 2023 / 10:00 Uhr


  Kindertheater im Fraunhofer: BELLA

Eine Erzählperformance mit Masken, Objekten und Musik über Schönheit, Hässlichkeit und Freundschaft für Publikum ab 4 Jahren nach dem Buch "Guapa!" von Canizales.
Die Hexe BELLA und der wilde Kerl Oger verabreden sich zu einem Picknick am Sumpf. BELLA ist eine wunderschöne Hexe mit großer Nase, wilden Haaren und vorspringendem Kinn. Gut gelaunt macht sie sich auf den Weg zu diesem Treffen. Doch die Tiere des Waldes machen ihr klar: So wie du aussiehst, wirst du beim Oger nicht punkten können! Bella und Oger erleben eine moderne Geschichte, die mal absurd, mal komisch mit den Phänomenen der Social Media und ihren Einflüssen spielt und gleichzeitig die komplexe und tiefgreifende Bedeutung dieser Phänomene aufzeigt.

Eintritt: 5 €

[ Pressetext PDF ]
[ Pressefotos ]


07. Mai 2023 / 19:30 Uhr


  Canzone 11 singt „Frühlingskost“

Klanggestaltung und Intonation gepaart mit Charme und Witz – so hat sich das Vokal-ensemble Canzone 11 aus München eine Spitzenstellung unter den Kammerchören in Deutschland gesichert. Der Chor fasziniert das Publikum mit Ausstrahlung, Homogenität und extravaganten Programmen. Die stellt Chorleiterin Tanja Wawra mit Experimentierlust zusammen. In „Frühlingskost“ präsentiert das Ensemble Kostbarkeiten und Kuriositäten der Chorliteratur rund um das Thema Frühling und das Knistern zwischen Mann und Frau. Die Sprachkünstlerin Mareike Tiede präsentiert den Chor und führt durch das Programm. Auf dem stehen eine Uraufführung von Bernhard Zink und das publikumswirksame „Felix‘ Girls“ von Murray Schafer sowie Madrigale und Jazzsongs. Ein Konzert zum Lachen und Träumen, Swingen und Grooven! Und wie immer bei Canzone 11 ist nicht nur eine Menge zu hören, sondern auch zu sehen.

Eintritt: 14 €, ermäßigt 10 €

[ Pressetext PDF ]
[ Pressefotos ]


06. Mai 2023 / 20:00 Uhr


  Duke Box feiert die Band Genesis

Genesis sind nicht mehr. Letztes Jahr haben sie ihre letzten Konzerte gespielt. Während die Bandmitglieder nun neue Jobs suchen müssen, müssen ihre Fans darben und ohne das Live-Erlebnis auskommen. Zum Glück schaffen Duke Box Abhilfe. Sie sind eine, wenn nicht die Genesis-Tribute-Band aus München. Voller Hingabe bringen sie – von Prog-Rock bis Stadion-Pop – Songs und Stücke aus allen Phasen der langen Bandgeschichte auf die Bühne. So vielseitig und anspruchsvoll, wie es die Genesis-Musik immer war, dargeboten im intimen Rahmen eines Club-Konzerts.

Eintritt: 14 €, ermäßigt 10 €

[ Pressetext PDF ]
[ Pressefotos ]


05. Mai 2023 / 20:00 Uhr


  Café Voyage – Ein Trio, das Menschen froh macht

„Bin schon lange nicht mehr so froh gewesen!“ steht nach einem Konzert von Café Voyage 2014 in dessen Online-Gästebuch. Mit Günter Renner hat es einen feinen Songpoeten, weil er Zwischentöne kennt. Ob zärtlich versponnen oder mitreißend: Seine deutschsprachigen Songs erzählen Geschichten von einer Welt, die auf dem Kopf steht, von Liebe, Tod und Kaffee, von Freundschaft und von Bienen im Dreivierteltakt. Maria Friedrich versteht es als preisgekrönte Cellistin über den klassischen Tellerrand hinauszuschauen und findet für jeden Songs die richtige Tonlage. Das tut auch Gitarrist Clemens Jakisch, der zur Melange aus Chanson, Weltmusik und Spielfreude seine jazzige Note beisteuert.

Eintritt: 14 €, ermäßigt 10 €

[ Pressetext PDF ]
[ Pressefotos ]


01. Mai 2023 / 20:00 Uhr


  Linus Wyrsch Quartett

Im Mai 22 legte Linus Wyrsch mit dem „Powerjazz Trio“ ein beglückendes, locker swingendes Konzert in der Kultur-Etage hin. Jetzt kommt der in New York lebende Klarinettist, Saxophonist und Grammy-Gewinner zurück und bringt drei erfahrene Musiker aus der deutschen und schweizerischen Szene mit: Neben dem Pianisten Thilo Wagner und dem Schlagzeuger Gregor Beck wird Wyrschs Vater Urs am Kontrabass mit von der swingenden Partie sein. Hochmusikalisch und mit geteilter Liebe zum Straight Ahead Jazz präsentieren die vier Musiker beliebte Standards, raffinierte Eigenkompositionen und swingende Improvisationen.

Eintritt: 14 €, ermäßigt 10 €

[ Pressetext PDF ]
[ Pressefotos ]


29. Apr 2023 / 20:00 Uhr


  Letzter Abend:
Die Theatergruppe des HVB Club spielt:
Typisch Männer und Frauen


Sketche und ein Mini-Theaterstück von Andreas Kroll
Hier tobt der Geschlechterkampf. Auch zwischen dem Moderatorenpärchen, das - seit 19 Jahren verheiratet - durch diese Show führt.

Eintritt: 14 €, ermäßigt 10 €

[ Pressetext PDF ]
[ Pressefotos ]


28. Apr 2023 / 20:00 Uhr


  3. Abend:
Die Theatergruppe des HVB Club spielt:
Typisch Männer und Frauen


Sketche und ein Mini-Theaterstück von Andreas Kroll
Hier tobt der Geschlechterkampf. Auch zwischen dem Moderatorenpärchen, das - seit 19 Jahren verheiratet - durch diese Show führt.

Eintritt: 14 €, ermäßigt 10 €

[ Pressetext PDF ]
[ Pressefotos ]


27. Apr 2023 / 20:00 Uhr


  2. Abend
Die Theatergruppe des HVB Club spielt:
Typisch Männer und Frauen


Sketche und ein Mini-Theaterstück von Andreas Kroll
Hier tobt der Geschlechterkampf. Auch zwischen dem Moderatorenpärchen, das - seit 19 Jahren verheiratet - durch diese Show führt.

Eintritt: 14 €, ermäßigt 10 €

[ Pressetext PDF ]
[ Pressefotos ]


26. Apr 2023 / 20:00 Uhr


  PREMIERE
Die Theatergruppe des HVB Club spielt:
Typisch Männer und Frauen


Sketche und ein Mini-Theaterstück von Andreas Kroll
Hier tobt der Geschlechterkampf. Auch zwischen dem Moderatorenpärchen, das - seit 19 Jahren verheiratet - durch diese Show führt.

Eintritt: 14 €, ermäßigt 10 €

[ Pressetext PDF ]
[ Pressefotos ]


20. Apr 2023 / 10:00 Uhr


  CLOWNESS Theater: Der Bücherschatz. Für Kinder von 4-10 Jahren und Familien.

Der Bücherschatz ist ein clowneskes Theaterstück über die Faszination für Bücher, die Liebe zum Lesen und das humorvolle Aufeinandertreffen zweier Generationen.
Oma und ihre Enkelin Glucks finden ein mysteriöses Buch, in dem sie erstaunlicherweise selbst die Protagonistinnen sind. Das Buch schickt sie auf eine wundersame Reise rund um die Welt und sogar darüber hinaus. Sie verwandeln sich in echte Heldinnen und das Abenteuer beginnt! Werden sie den Schatz finden?

Eintritt: 5 €

[ Pressetext PDF ]
[ Pressefotos ]


31. Mär 2023 / 20:00 Uhr


  Die LAmettas – Ich will lieber Schokolade

Fünf Fräuleins bilden das Gesangsquintett Die LAmettas aus, ihr Name sagt’s, der bayerischen Glamour-Metropole Landshut. Nach dem großen Erfolg seines ersten Programms legt „das Fräuleinwunder“ unter den Vokalensembles noch eine Schippe drauf. In „Ich will lieber Schokolade“ singen die Karrierefrau Sanni Sorglos, die Ganzheitsbeauftragte Sabi Seelig, die Übermutter Vroni Freudvoll, die Tinder-Expertin Siri Sinnlich und die Partyqueen Steffi Staccato über ihr süßes Leben voller Männer, Kinder und anderer Katastrophen. Die fünf Fräuleins versprechen: noch mehr Witz, noch mehr Glamour und noch mehr Spektakel. – Wer will da widerstehen?

Eintritt: 14 €, ermäßigt 10 €

[ Pressetext PDF ]
[ Pressefotos ]


26. Mär 2023 / 11:30 Uhr


  Oliver Thedieck spielt Toccante – Musik für klassische Gitarre

Oliver Thedieck präsentiert Werke von Sor, Carulli, Pujol und Tárrega sowie die „Sonata Toccante“ (komponiert im Jahr 2020) von Florian Malecki. Der wird bei diesem Konzert auch anwesend sein. In seiner Sonate verbindet der Dachauer Komponist die Musik des Spaniers Francisco Tárrega und dessen Serenade „Capricho Árabe“ mit der Struktur von Beethovens „Sturmsonate“. Damit schafft Malecki ein Bindeglied zwischen dem traditionellen Repertoire der klassischen Gitarre und der europäischen Kunstmusik. Seine „Sonate Toccante“ ist ein eigenständiger Beitrag für das Repertoire von Gitarristen, die eine eher europäisch geprägte Musik für die klassische Gitarre suchen. „Toccante“ bedeutet aber auch „ergreifend, rührend“. Es sind die Attribute die jedes Gitarrenkonzert so attraktiv und einzigartig erscheinen lassen.

Eintritt: 14 €, ermäßigt 10 €

[ Pressetext PDF ]
[ Pressefotos ]


25. Mär 2023 / 20:00 Uhr


  Jazzchor Catchatune mit „Orange Coloured Sky“

mit Josef Reßle (Klavier) und Andreas Kutschera (Percussion), Leitung: Lilian Zamorano.
Mit »Orange Colored Sky« – bekannt durch die New York Voices – swingt der beliebte Münchner Jazzchor durch einen abwechslungsreichen Abend, mal mit ganzem Chor, mal mit Soli, mal in kleineren Ensembles. Von bekannten Latin-Stücken wie »Havana« und »Áqua de Beber« bis zu legendären Jazz-Klassikern wie »I got Rhythm« oder »Birdland«, letzteres im Original-Arrangement für Manhattan Transfer. Die begnadeten Münchner Jazz-Musiker Josef Reßle (Piano) und Andreas Kutschera (Percussion) sind schon für sich ein Erlebnis. Sie begleiten die 17 Stimmen unter anderem bei Elton Johns »Goodbye Yellow Brick Road« in der Version von Kerry March, dem Lieblingsarrangeur der temperamentvollen brasilianischen Chorleiterin Lilian Zamorano.

Eintritt: 14 €, ermäßigt 10 €

[ Pressetext PDF ]
[ Pressefotos ]


24. Mär 2023 / 20:00 Uhr


  Gerard Conners and Circle Of Friends

Gerard Conners wurde in der Blues-Stadt St. Louis (Missouri) geboren. Als Kind einer musikalischen Familie wuchs er mit Jazz, Blues und Gospel auf. Als Musiker, Komponist und Autor ist er über 20 Jahre in der Jazz- und Blues-Szene unterwegs. Legenden wie Louis Jordan, Eddie „Lockjaw“ Davis, Yusef Lateef und James Moody prägen seinen einzigartigen Sound auf dem Saxophon – zwischen rau und hochelastisch. Daneben spielt er Klarinette, Querflöte und Mundharmonika. Mit seiner Combo Circle Of Friends präsentiert eine sanfte Mischung aus Soul, Funk, Jazz und Blues. In seiner Freizeit spielt er unter einer versteckten Eisenbahnbrücke am Heimstettener ("Fidschi") See.

Eintritt: 14 €, ermäßigt 10 €

[ Pressetext PDF ]
[ Pressefotos ]


22. − 23. Mär 2023 / FÄLLT AUS !


  ABSAGE: 1848! Revolution der ersten Generation (Uraufführung)

Wegen Erkrankung einer Schauspielerin
[ Pressetext PDF ]
[ Pressefotos ]

18. Mär 2023 / 20:00 Uhr


  Das Forstinninger Solisten-Ensemble präsentiert
„Beschwingte Operette“


mit Petra Frantz (Sopran), Josephine Hees (Sopran), Christian Krause (Bariton), Karin Wick (Mezzosopran, Leitung). - Und Szenen aus „Die Csárdásfürstin“, „Die Fledermaus“, „Der Zarewitsch“, „Im Weißem Rößl“ und anderen beliebten Operetten verspricht es eine ganze Menge an Melodie und Gesang. Doch dieser Abend will nicht nur mit schönem Stimmen überzeugen, es wird auch gespielt. - Und das hat einen Grund: Das Ensemble besteht aus erfahrenen Profis wie Karin Wick, aber auch aus begabten Nachwuchskünstlerinnen und -künstlern, die Wick in ihrem Musikausbildungszentrum Hohenlinden zur Bühnenreife führt. Sie sagt: „Von den jungen Sängerinnen und Sängern wird heute verlangt, dass sie Bühnenerfahrung mitbringen“. An einem Abend wie diesem erhalten sie reichlich davon. Sie treten in ausgesuchten Kostümen auf, üben den Umgang mit ausgewählten Requisiten und spielen in eigens angefertigten Bühnenbildern. Dazu singen sie live zu einer aufwändig im Studio eingespielten Musikbegleitung. – Das Publikum darf sich auf eine rundum beschwingte Vorstellung freuen.

Eintritt: 14 €, ermäßigt 10 €

[ Pressetext PDF ]
[ Pressefotos ]


17. Mär 2023 / 20:00 Uhr


  The Bootleg Twins feat. Bernd Bauer (Acoustic Guitars, Ukulele, Vocals)

Mario Spelthan und Wolfgang Iden singen und spielen auf Gitarre und Mundharmonika stilecht ungepanschten Blues und Swing der 20er und 30er Jahre, aber auch Urban Chicago Blues'n’Boogie. Ihre Musik klingt mal filigran, mal breitbeinig und robust. Manchmal schleicht sich die eine oder andere Stones-Nummer ins Programm oder es wird mit einem Folksong angereichert. Special Guest des Abends Bernd Bauer hörte 15-jährig erstmals Bluesaufnahmen von Big Bill Broonzy, Robert Johnson, Reverend Gary Davis und Mississippi John Hurt. Seitdem ist das harte Brot eines Bluespickers auf alten Gibson und National Gitarren seine Leidenschaft. Er war Mitglied der Band "Sons Of The Desert". Nach längerer Pause ist er wieder mit seiner Bernd Bauer Blues Band auf Tour.

Eintritt: 14 €, ermäßigt 10 €

[ Pressetext PDF ]
[ Pressefotos ]


07. Mär 2023 / 10:00 Uhr


  Theater Kunstdünger spielt "Aus heiterem Himmel"

Theaterstück nach dem gleichnamigen Bilderbuch von Jon Klassen für alle ab 4 Jahren. - „Hallo“. – „Hallo“. – „Was ist passiert?“ – „Nichts“. Der Schein trügt: Es passiert eine ganze Menge! Wir treffen auf Schildkröte und ihre Freunde, die sich über ganz alltägliche Dinge unterhalten. Aber über ihren Köpfen braut sich etwas Unheilvolles zusammen … Theater Kunstdünger ist, so die Presse, „eines der aufregendsten freien Kindertheater in der Region“. Gemeinsam hat das Ensemble Jon Klassens Bilderbuch „Aus heiterem Himmel“ für die Bühne und alle ab 4 Jahren adaptiert. „In der Geschichte“, so schreibt die Gruppe, „geht es um Zufälle, Unglück und Glück, Freundschaft und Eifersucht. Auf humorvolle Art und Weise werden die großen Gefühle verhandelt. Fünf Episoden bauen aufeinander auf. Und die Betrachter*innen sind immer etwas schlauer als die Figuren. Die Schildkröte, das Murmeltier und die Schlange haben „nur“ ihr Bauchgefühl, das sie wie mit einem Kompass durch die Geschichten leitet und sich als großes Glück erweist“.

Eintritt: 5 € (Bitte Karten reservieren)

[ Pressetext PDF ]
[ Pressefotos ]


05. Mär 2023 / 20:00 Uhr


  Rick Hollander Quartett – Beauty is the Standard

mit Dr. Brian Levy (Tenorsaxophon, Flöte), Paul Brändle (Guitar, Bariton- Guitar), Munguntovch Tsolmonbayar (Kontrabass) Rick Hollander (Schlagzeug, Steel Drum, Gesang)
Geschmeidig, konzentriert, präzise: Sieht man Rick Hollander auf der Bühne, glaubt man einen Jazz-Schlagzeuger aus dem Bilderbuch bei der Arbeit zuzuschauen. Nun kommt sein Quartett wieder auf die Bühne der Kultur-Etage mit einem Programm weltweit beliebter Melodien (den titelgebenden Standards). – Jedes von ihnen hat einen besonderen Platz im Herzen des Bandleaders. Seit sechs Jahren spielen die hoch virtuosen Musiker zusammen: Als eine der „hardest working bands“ der internationalen Jazz-Szene konnten sie sich den Luxus erlauben, die Arrangements über zahllose Auftritte hinweg zur vollen (und ebenfalls titelgebenden) Schönheit zu entwickeln.

Eintritt: 14 €, ermäßigt 10 €

[ Pressetext PDF ]
[ Pressefotos ]


04. Mär 2023 / 20:00 Uhr


  Hubert Hofherr Septet
Groovy und funky im Geist des Chicago Blues


mit Hubert Hofherr (Blues-Harp), Janine Fontaine (Percussion), Reinhard Soll und Stefan Schubert (Gitarre). - Hubert Hofherrs Septett besteht aus drei Musikern und einer Musikerin. Den Blues und die „Harp“, also die Mundharmonika, hat Hofherr von den besten seiner Generation vor Ort in Chicago gelernt. Und für den Blues hat Hofherr eine Laufbahn im bayerischen Schuldienst an den Nagel gehängt. Dafür engagierten J.W. Williams, Merle Perkins und Alabama Red für ausgedehnte Tourneen durch die USA, bis die Einwanderungsbehörden dieser Karriere ein Ende setzten. Im deutschsprachigen Raum ist Hubert Hofherr einer der führenden Bluesharp-Spieler. Unnachahmlich, wie er sein Instrument singen, röhren und vibrieren lässt. Das hat ihm eine Nominierung zum besten Mundharmonika-Spieler beim Deutschen Blues Award 2022 eingebracht. Mit dem Hubert Hofherr Septet spielt er ein Programm aus handverlesenen Songs und sensiblen Eigenkompositionen: bluesig, balladesk, jazzig, stets "funky and groovy".

Eintritt: 14 €, ermäßigt 10 €

[ Pressetext PDF ]
[ Pressefotos ]


03. Mär 2023 / 20:00 Uhr


  Thomas Graf – Singer, Songwriter, Storyteller

feat. Lori Lorenzen (Gitarre)
Thomas Graf ist ein Singer-Songwriter alter Schule. Mal Folk, mal Rock mal Blues. Er singt meistens auf Englisch, manchmal auf Deutsch. Ihm und seinen Liedern hört man an, dass er seinen Springsteen, seinen Dylan und seinen Tom Waits kennt. Dabei gelingt es Graf, den Schmelz und das Pathos der alten Zeiten in das heute zu übertragen. Inzwischen hat er drei Alben eingespielt, dazu die die EPs „Hope/Hoffnung“ aus der ersten Corona-Phase und unter dem Eindruck des Ukraine-Krieges „Peace Under Siege“. Letzten Sommer folgte der Grunge-Remix seines Songs „Hey Mister Putin“. Begleitet wird Thomas Graf von dem hochversierten Gitarristen Lori Lorenzen, den Etagen-Besucher von Auftritten seines Corazòn-Quartetts kennen.

Eintritt: 14 €, ermäßigt 10 €

[ Pressetext PDF ]
[ Pressefotos ]


17. Feb 2023 / 20:00 Uhr


  Vitto Micci – Evergreens, Chansons, Canzoni

Vitto Micci ist eine Legende des alten Schwabing. Bereits in den 50er Jahren spielte er dort als Gitarrist in der Band seiner Schwester Maria Morales zum Tanz. Immer noch fesch nach all den Jahren, singt er heute italienische Canzoni und amerikanische Evergreens aus den 50er, 60er und 70er Jahren. Dabei hat er den Elvis genauso drauf wie den Dean Martin wie den Drupi oder den Celentano. Ein Abend voll gelebter Nostalgie und Italianità.

Eintritt 14 €, ermäßigt 10 €

[ Pressetext PDF ]
[ Pressefotos ]


15. Feb 2023 / 10:00 Uhr


  GUTE GEFÜHLE
Ein Clowns-Theater-Stück über den Umgang mit Gefühlen


Mit Susie Wimmer und Andi Schantz. Idee, Konzept, Produktion: Micaela Czisch, Regie: Micaela Czisch, Jaume Villalba, Spielzeit 40 Minuten. - Zauberhaft verspielt und zugleich tief berührend durchleben die beiden Clownsfiguren Lolli und Coco ein Wechselbad der Gefühle. Sie begegnen sich vorsichtig tastend, freudvoll und leidenschaftlich. Mit einfachen Objekten verzaubern sie Raum und Zeit. Im Flow ihrer Spielfreude wenden sie sich den jungen Zuschauer:innen aufmerksam zu. Mit Blicken, Fragen und Einladungen zum gemeinsamen Singen, Lachen und Verstehen. Ein wunderbares Theatererlebnis mit nachhaltiger Wirkung; Ermutigend, einfühlsam und inspirierend.

Eintritt 5 € pro Person, Ermäßigung auf Anfrage

[ Pressetext PDF ]
[ Pressefotos ]


12. Feb 2023 / 16:00 Uhr


  Lilian Zamorano und ihr musikalischer Kosmos

mit Lilian Zamorano (Leitung), dem Dienstagschor, dem Chor Cantares und weiteren talentierten Sängerinnen und Sängern, dazu Josef Reßle am Klavier. Lilian Zamorano stammt aus Brasilien. Sie ist Chorleiterin und Gesangslehrerin. In München hat sie sich einen eigenen musikalischen Kosmos geschaffen: mehrere Chorensembles, Sänger*innen, die sie unterrichtet, und musikalische Partner, mit denen sie immer wieder zusammenarbeitet. Dieser musikalische Nachmittag zeigt die Vielfalt ihres Schaffens. Mit Cantares, dem brasilianischen Chor in München, stellt sie Lieder der MPB Música Popular Brasileira vor. Der Dienstagschor singt, begleitet vom bekannten Jazz-Pianisten Josef Reßle, Lieder aus Pop und Musicals. Dabei kommt (auch das eine musikalische Facette in Zamoranos Kosmos) die „Body Percussion“, das Trommeln auf dem eigenen Körper, zum Einsatz. Darbietungen einzelner ihrer Gesangsschüler*innen runden das vielseitige Programm ab.
Eintritt frei

[ Pressetext PDF ]
[ Pressefotos ]

11. Feb 2023 / 20:00 Uhr


  Ambrosius Duo
„Und es ward Nacht...“ Sonaten für Violine und Klavier


Mit Katrin Ambrosius (Violine), Daniela Warter (Klavier). Der Titel „Und es ward Nacht“ geht auf die Uraufführung von César Francks Sonate in A-Dur im Jahr 1886 zurück. Als die Musiker mit der Sonate begannen, dämmerte es und der Saal versank in kurzer Zeit in Dunkelheit. Statt abzubrechen, behielten die Musiker die Nerven und spielten den 1.Satz schneller als ursprünglich von Franck vorgesehen (was diesen veranlasste, die Tempovorschrift für diesen Satz zu ändern). Die verbleibenden drei Sätze musizierten die Künstler auswendig in vollkommener Finsternis. Ähnliche Vorkommnisse bei Aufführungen von Schuberts G-Dur Sonatine und der Sonate in a-moll von Ludwig van Beethoven, die ebenfalls in der Kultur-Etage zu hören sein werden, sind nicht bekannt.

Eintritt: 14 €, ermäßigt 10 €

[ Pressetext PDF ]
[ Pressefotos ]


05. Feb 2023 / 11:30 Uhr


  animato münchner orchester
spielt Orchesterwerke der Romantik


Das Konzert des animato münchner orchester steht ganz im Zeichen der Romantik. Das Ensemble aus so begabten wie begeisterten Amateurmusikern hat die Ouvertüre „Die Hebriden“ (op. 26) und das Klavierkonzert Nr.1 in g-moll (op.25) von Felix Mendelssohn Bartholdy auf dem Programm. Dazu gibt es als einen besonderen Leckerbissen: Die seltene gespielte 1.Symphonie der französischen Komponistin Louise Farrenc. Mit diesem Konzert feiert die Dirigentin Ina Stoertzenbach ihren Einstand als neue Leiterin des Orchesters. Als Solist am Klavier konnte Elias Haslauer gewonnen werden.

Eintritt: 14 €, ermäßigt 10 €

[ Pressetext PDF ]
[ Pressefotos ]


27. Jan 2023 / 20:00 Uhr


  Harald Rüschenbaums Klangland
Immer auf dem Weg ins Neue


mit Jonas Brinckmann (Baritonsaxophon, Bass-Klarinette), Philipp Weiß (Moog-Synthesizer), Maruan Sakas (Klavier), Peter Cudek (Kontrabass, E-Bass), Harald Rüschenbaum (Schlagzeug, Percussion).- Eine Reise ins Klangland ist eine Reise in Rhythmus und Klang und obendrein immer ins Neue. Fünf Klasse-Musiker formen mit hoher Gestaltungskraft, Ideenreichtum, Teamgeist und in nicht ganz alltäglicher Besetzung Einflüsse aus Lateinamerika, Afrika, den USA und Europa zu ihrem eigenen Sound. Mal intensiv swingend mit packenden Beats, mal experimentell wie im Labor und immer lebendig: Stets inspiriert von den Größten spielen hier einige der Besten, die München zu bieten hat.

Eintritt: 14 €, ermäßigt 10 €

[ Pressetext PDF ]
[ Pressefotos ]


21. Jan 2023 / 20:00 Uhr


  Bluewave Quartett – Swing, Latin, World und Eigenes

Charlotte Hofmann (Saxophon, Gesang), Kai Lauber (Flügelhorn, Gesang, Perkussion), Charly Thomass (Klavier), Manuel Diaz (Kontrabass). - Corona war schlimm für alle, die eine Bühne brauchen, um zu spielen und zu leben. Für das Bluewave Quartett war es aber auch die Gelegenheit, sein Repertoire zu sichten und neu zu denken. So kommen die vier mit frischen Arrangements, vielfarbiger Stimmführung und neuen Klangebenen zurück in die Kultur-Etage. Auf dem Programm stehen groovy-Swing, Latin-Power, Soft-Worldmusic und eigene Kompositionen, gekrönt von solistischen Höhepunkten.

Eintritt: 14 €, ermäßigt 10 €

[ Pressetext PDF ]
[ Pressefotos ]


20. Jan 2023 / 20:00 Uhr


  Micha Kern
Gitarrenmann aus Übersee spielt Fingerstyle on Steelstring


Der Gitarrist Micha Kern kommt aus Übersee. Das liegt am Chiemsee. Aus musikalischer Sicht könnte er aber auch von der anderen Seite des großen Teiches stammen. Das liegt an seiner Gitarrentechnik mit Fingerpicking und singendem Ton, die von dort kommt und „really entertaining“ ist. Was bedeutet: gefühlvoll, unterhaltsam, tiefgründig, funky und einfach zum Träumen. „Wow-Faktor“ wegen seiner Virtuosität eingeschlossen. In seinem Spiel glaubt man Bass, Percussion, Melodie, ja eine ganze Band hören zu können. Nicht zuletzt deshalb nennt er seine Kompositionen gern „Songs“, die beim Hören eigene Bilder in das Kopfkino zaubern.

Eintritt: 14 €, ermäßigt 10 €

[ Pressetext PDF ]
[ Pressefotos ]


15. Jan 2023 / 20:00 Uhr


  Regina Eisner und Fun Fusion – Musik, die in die Beine geht

Saxophonistin Regina Eisner und ihre Band Fun Fusion spielen hoch musikalisch alles, was in die Beine geht: Swing-Melodien und Schlager genauso wie romantische Schleicher und leidenschaftlichen Rock’n’Roll.

Die Band interpretiert beliebte Songs in überraschenden Arrangements und auf frische Art.

Tanzen ist dabei strengstens erlaubt.

Eintritt 14 €, ermäßigt 10 €

[ Pressetext PDF ]
[ Pressefotos ]


14. Jan 2023 / 20:00 Uhr


  Duo Norte Sul – Die Rhythmen Brasiliens und Südamerikas

Wenn Gitarrist Michi Ruzitschka und Pianist Matthias Bublath sich treffen, begegnen sich zwei musikalische Weltreisende. Nach 20 Jahren in Brasilien verbindet Ruzitschka in seinem Spiel auf der siebenseitigen Gitarre die brasilianische Gitarrentradition mit afrikanischen Elementen und Flamencoeinflüssen. Matthias Bublath kann dagegen auf ein Jahrzehnt als freischaffender Keyboarder in New York zurückblicken. Dort hat er gelernt, alles von Gospel und Latin bis Funk und Jazz durchbuchstabieren zu können. Der Auftritt des so dynamischen wie virtuosen Duos mit Eigenkompositionen und brasilianischen Klassikern feiert die Rhythmen Brasiliens und ganz Südamerikas.

Eintritt: 14 €, ermäßigt 10 €

[ Pressetext PDF ]
[ Pressefotos ]


13. Jan 2023 / 20:00 Uhr


  Ralph Michael Kiefer – Solo Piano

Seit Jahren beschenkt Ralph Michael Kiefer Passanten in der Münchner Innenstadt mit Straßenkonzerten. In der Darbietung eigener virtuoser Kompositionen nutzt er das Klavier auch als Schlagzeug. So entsteht ein Puls voller Dynamik. Kiefer schwelgt zwischen tranceartigen, sich wiederholenden Rhythmuselementen und virtuosem Klavierspiel. Die Kritik beschreibt sein Album „Imaginarium“ als „Mischung aus Ambient, Klassik, Jazz und Filmmusik“. Die Kraft seiner Stücke lässt Kiefers Auftritte zu einem Fest der Sinnlichkeit und des Lebens werden.

Eintritt: 14 €, ermäßigt 10 €

[ Pressetext PDF ]
[ Pressefotos ]


03. Mär 2023 / 10:00 Uhr:
Änderung des Programms



  Theater Kunstdünger spielt "Schleichweg"

Das Theaterstück "Einar" ist wegen Krankheit abgesagt. Dafür spielt: Theater Kunstdünger "Schleichweg"
Eine abenteuerliche Begegnung fast ohne Worte - für alle ab 4 Jahren
Manchmal braucht es Veränderungen, damit wir unsere Umgebung wieder genau wahrnehmen: Was, wenn nach der Schule plötzlich niemand zuhause ist und die Haustür verschlossen bleibt? Ein sorgloses Kind wird aus seinem Alltagstrott geworfen und fügt sich ratlos in die Langeweile des Wartens…
Ein geheimnisvolles Wesen lebt ganz in der Nähe in einer Parallelwelt und wird für gewöhnlich übersehen…Plötzlich bemerkt das Kind, dass es nicht alleine ist und dass sich jemand sehr für seinen Schulranzen interessiert. Die Begegnung der beiden ungleichen Geschöpfe führt zu einer abenteuerlichen Verfolgungsjagd, die in der Papierhöhle des Wesens endet.

Eintritt: 5 € - Bitte Karten reservieren.

[ Pressetext PDF ]
[ Pressefotos ]


 


Newsletter Kontakt:

kultur@messestadt.info


Gefördert durch das Kulturreferat
der Landeshauptstadt München







Bürgerforum Messestadt e.V. | Erika-Cremer-Straße 8 | 81829 München | Tel.: 089 / 99 88 68 930 | kultur@messestadt.info
Bürozeiten: Mo | Mi | Fr 10 - 12 Uhr und Di | Do 16 - 18 Uhr sowie zu Kurszeiten und Veranstaltungen